Jahresfavoriten- Teil 2 Gesicht




Hallo Ihr Lieben,

Weiter geht es mit meinen Jahresfavoriten. Diesmal alles über das Thema Gesicht. Da es ganz schön viel ist, was ich hier habe, werde ich mich kurzfassen und um nicht zu viel rum zu quasseln fange ich mal an und zeig euch, mit welchen Produkten ich morgens meinen Tag beginne.


Letztes Jahr waren es ja schon Mary Kay Pflegeprodukte und dieses Jahr sind es wieder Mary Kay Pflegeprodukte nur nicht mehr die gleichen. Da es meine alte Pflegeserie nicht mehr gab, musste ich auf eine neue umsteigen, welche statt zwei diesmal 3 Teile hat. Die Mary Kay „botanical effects“ besteht aus Waschlotion, Gesichtswasser und Creme. Da meine Haut mit dieser Creme gut zurechtkommt, war sie mein ständiger Begleiter, auch im Urlaub und wird mich bestimmt auch dieses Jahr weiter begleiten.


Nach dem Eincremen geht es dann weiter und ich decke meine *hust* Augenringe ab und zwar mit dem essence „stay all day concealer – longlasting“ in der Farbe 20 < soft beige>. Mit ihm decke ich auch manchmal Unreinheiten ab. Dieser Concealer ist dem MUA Concealer ebenbürtig und genauso gut, denn er deckt gut ab.

Ist die Haut mit Concealer abgedeckt, so benutze ich je nach Lust und Laune noch ein Make-up. Dieses Jahr habe ich am liebsten das p2 „Ultra matt 24h Make-up“ in der Farbe <010 matte shell> benutzt. Da es die Haut mattiert und man es auf der Haut nicht spürt. Außerdem deckt dieses Make-up zusätzlich die Unreinheiten sehr gut ab.

Das, was ich immer benutze, unabhängig von Make-up oder nicht ist das Manhattan Clearface „2 in 1 powder & Make-up“ in der Farbe <76 sand>. Dieses Puder ist schon seit Jahren mein Begleiter, denn es deckt die Haut zusätzlich nochmal ab. Habe ich kein Make-up auf der Haut, so bemerkt man das Puder gar nicht und das finde ich super.


Für die Augenbrauen habe ich irgendwann die liebe zu dem Catrice „Eyebrow Filler- Perfecting&Shaping Gel“ entdeckt. Diesen Eyebrowkamm benutze ich eigentlich nur noch, da es schnell und einfach geht, die Augenbrauen werden dabei nicht ausgefühlt, aber die Farbe intensiviert und in Form gebracht und das mit einem SchwungJ.

Für die Augen habe ich genau wie letztes Jahr meist den Yves Rocher „ Mono couleur Poudre“ in der Farbe <83-Noir ébène> benutzt, welchen ich mit einem Eyelinerpinsel an dem unteren Wimpernkranz ganz dünn aufgetragen habe. Dadurch kommen meine Augen viel mehr zur Geltung.

Getuscht wurden die Augen hauptsächlich mit der p2 „Lift.up Lash Mascara waterproof“, welche meist die Grundlage für die anderen Mascaren bildet, da sie die Wimpern schön trennt. Als zweite Schicht kam dann meist die essence "get Big lashes-volumen boost Waterproof“ Mascara, da sie die Farbe intensiviert und die Wimpern somit auch dichter erscheinen, oder die Maybelline Jade „ Illegal length- waterproof“ Mascara, da sie die Wimpern mit Faser Extentions nochmals verlängert, drüber.

Somit war dann mein Make-up meist komplett und konnte bis zum Abend ausgetragen werden. Am Abend ging es dann an das Abschminken.


Da ich immer wasserfeste Mascara trage, brauche ich auch etwas richtig Gutes zum Abschminken und bis jetzt hat sich immer die „ Kamille sinnliche Reinigunsbutter“ von The Body Shop bewährt. Sie ist zwar nicht ganz billig aber sehr ergiebig und bekommt sogar die hartnäckigsten Make-ups ab. Auf diese Butter möchte ich auch im neuen Jahr nicht verzichten.

Als Nachtcreme für das Gesicht benutze ich schon seit Jahren eigentlich die Nivea Creme, denn sie zieht gut ein und versorgt die Haut über Nacht gut mit Feuchtigkeit. Auf die Lippen kommt meist die Kaufmann´s Haut –und Kindercreme, die ich jetzt im Müller auch als Tube entdeckt habe J. Sie macht meine trockenen Lippen über Nacht wieder zart.


So das wars dann auch mit meinen Jahresfavoriten für das Gesicht. Da ich vor dem neuen Jahr kein Favoriten Post mehr zustande bekomme, kommen im neuen Jahr noch ein paar Post, die ich noch gerne in das alte Jahr gestopft hätte, es aber leider nicht geschafft habe.


Bis dahin verabschiede ich mich jetzt aus dem alten Jahr und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Eure Jenny :*

Jahresrückblick 2014


Hallo Ihr Lieben,

Das Weihnachtschaos ist vorüber und langsam gehen wir auf das neue Jahr zu.
Dieses Jahr hatten wir viel Chaos zu Hause, denn die ganze Familie hat sich für den ersten Weihnachtsfeiertag angemeldet, um meinen kleinen Neffen zu sehen. Der ist mittlerweile schon richtig groß geworden und schaut alles mit seinen großen kuller Augen stundenlang an, dazwischen schreit er dann mal wieder nach Essen oder wegen einer vollen Windel. In unsere stille Bude ist mal wieder für einen Tag Leben eingekehrt. Es war schön die ganze Familie mal wieder zu sehen aber genauso habe ich mich danach auch wieder über die Stille gefreut. Nun sind die Feiertage und alles drum herum vorüber und ich kann mich statt dem letzten Wochenrückblick für dieses Jahr, dem Jahresrückblick widmen.

Das Jahr war sehr erfolgreich, mein FSJ hat mir Spaß gemacht. Ich habe die Kinder total ins Herz geschlossen und warte schon darauf, sie mal wieder Besuchen zu können. Dann habe ich im September meine Ausbildung begonnen, die mir auch sehr viel Spaß macht.
Ich war durch das FSJ an vielen Seminaren und hatte dadurch viele neue Leute kennengelernt und neue Orte entdeckt. Das Highlight in dem Jahr war das Abschlussseminar am Gardasee und meine Ferien auf Teneriffa, ganz alleine und nur mit einer Freundin. Ein richtiges Abenteuer und eine sehr schöne Reise. Dazu kam dann auch die Geburt meines Neffen, der leider zur Welt kam, während ich im Urlaub war, somit konnte ich ihn erst zwei Wochen Später zu Gesicht bekommen.

Es war alles im allem ein schönes Jahr ohne größere Zwischenfälle. Auch mein Blog hat zwar nicht mehr Follower bekommen, wird aber doch deutlich mehr angeklickt, als noch vor einem JahrJ .
Auch wenn wir schon gar nicht mehr an Schnee geklaubt haben, so hat uns der liebe Herr doch noch drei Tage nach Weihnachten Frau Holle geschickt und pudert schön fleißig die Straßen zu.


So das wars dann auch schon wieder von mir. Ein kleiner knackiger Jahresrückblick. Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntagabend.



Eure Jenny:*

Jahresfavoriten 2014 Teil 1


Hallo Ihr Lieben,

Das Weihnachtschaos ist noch nicht vorbei und ich fange schon an, meine Jahresfavoriten vorzustellen? Das Jahr ist ja auch bald zu Ende und ehe man sich versieht, hat man seine Pläne aus Zeitmangel nicht durchgebracht. Da ich im Moment keine Post geplant habe, (Geschenke kann ich nicht zeigen, da die Personen diesen Post lesen und AMU´s kann ich auch keine liefern, da ich mich an Weihnachten meist nach meiner Laune schminke, dasselbe gilt für Silvester.) dachte ich mir fängst du mal an mit deinen Jahresfavoriten, denn wer weiß, ob ich es überhaupt schaffe, am Donnerstag etwas zu veröffentlichen.
Die Jahresfavoriten werde ich in die Kategorien Haare, Gesicht, Körper und Bücher unterteilen und heute mit meinen Favoriten für die Haare beginnen.

John Frieda „Frizz Ease Traumlocken“


Diese vier John Frieda Produkte: Shampoo, Conditioner, Taumlockenspray und Wunderspray ( Ich habe leider kein Bild von dem Spray auf dem PC gefunden ). Habe ich dieses Jahr in genüge genutzt. Seit meinem Test bin ich von der Wirkung der Produkte begeistert. Sie haben mir in diesem Jahr treue Dienste geleistet und werden es hoffentlich auch im nächsten Jahr noch tuen.
Aber wer weiß vielleicht habe ich auch nächstes Jahr mal Lust auf neues, wir werden abwarten müssen.

Das „Locken Power Spray“ von Balea war genauso in diesem Jahr wieder ein treuer Begleiter und ein treues Pflegeprodukt für meine Haare. Dieses Spray benutze ich eigentlich noch häufiger, als das von John Frieda. Da dieses auch in den Einsatz kommt, wenn ich meinen Haaren mal eine John-Frieda-Pause gönne, genauso wurde es mit dem John Frieda Spray gemixt und somit hat es das John-Frieda-Traumlockenspray von der Nutzbarkeit hauch hoch überholt.


Ein weiteres treues Pflegeprodukt, welches ich so gut wie nach jeder Haarwäsche benutzt habe, ist die „Satin Relax Express-Repair-Spülung“ von Gliss Kur, welche sehr praktisch ist. Ich bin faul, was Spülungen angeht und deshalb bin ich immer für Sprüh- Spülungen zu haben. Sie sind einfach zu handhaben und müssen nicht mehr ausgewaschen werden. Das ist nun das zweite Jahr, indem es die Spülung zu meinen Jahresfavoriten geschafft hat.


„beschützendes Spray Xtremer 200°C Hitzeschutz“ von Balea ‚trend it up‘. Hat es auch zu meinen Jahresfavoriten geschafft. Es ist zwar das erste Hitzeschutzspray, welches ich benutzt habe aber es ist bis jetzt auch das einzige und da es jeden Tag in Einsatz kam gehört es zu den Jahresfavoriten. Bis jetzt ist es noch halb voll und der Schutz ist hervorragend. Also eine gute Voraussetzung auch nächstes Jahr zu den Favoriten zu zählen.


Zum Schluss habe ich das got2be „ Hochkaräter- Volumen & Glanz Soufflé“ als Jahresfavorit ausgewählt, da ich es mittlerweile auch fast täglich benutze und ich mit dem Soufflé besser umgehen kann, als mit Puder. Dieses Soufflé wurde bis jetzt fleißig benutzt und zeigt noch nicht einmal einen Hauch von Verbrauch. Dieses Soufflé ist echt ergiebig, denn man braucht nur ganz wenig, um schon einen Effekt zu erzielen.



So das waren dann auch schon meine Favoriten für die Haare. Als Nächstes geht’s zum Gesicht, was nicht ganz so einfach wird, den ich habe in diesem Jahr sehr viele Produkte benutzt. Ich werde mich nun an das Zusammensammeln machen und wünsche euch bis zum nächsten Post einen angenehmen Dienstagabend und ein frohes Weihnachtsfest.


Eure Jenny :*

Lesezeit-November


Hallo Ihr lieben,

Ich habe es doch tatsächlich geschafft, im November ein Buch zu lesen. Ein Buch ist zwar jetzt nicht übertrieben viel aber besser, wie gar nichts, denn auch so wird der Stapel der ungelesenen Bücher immer kleiner und kleiner.

Das Buch, das ich im November gelesen habe, ist von Shari Low „Märchenprinz auf Abruf“.






Seiten: 360
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 2004












Dieses Buch handelt um Clark Dunhill. Eigentlich hat er alles, er sieht gut aus ist intelligent und hat Erfolg im Beruf, doch mit der Liebe will es nicht so ganz klappen, denn er ist sehr wählerisch. Bis jetzt konnte keine Frau ihm das Wasser reichen. Er schließt daraus, dass er nicht nur eine Frau braucht, sondern 2. Eine Frau mit Kopf und eine mit Schönheit und schließt  darauf mit seinen Freunden eine Wette ab. Er macht sich auf die Suche und hat bald 2 Frauen Cass, Finanzdirektorin und allergisch gegen Partnerschaften. Sie hat ihren eigenen Kopf. Sie will ihn nur als Samenspender und Polly , schön aus reichem Hause und jung. Sie will mit Clark eine Familie gründen. Diese beiden Frauen bringen Clark zur Verzweiflung, bis er merkt, wem sein Herz wirklich gehört halten sie ihn ganz schön auf trapp.

Dieses Buch habe ich schon einmal gelesen. Zumindest kam es mir bekannt vor. Es ist mit sehr viel Witz und Charme geschrieben. Manchmal wird aufgezählt, was die Leute an Markenklamotten tragen, so bekommt man ein ungefähres Bild, wie sie so ticken. Die einzelnen Persönlichkeiten der Hauptpersonen kommen auch schön zur Geltung, so hat jede seine eigenen Marotten und Vorstellungen. Was das Ganze so mäßig spannend macht, ist die Abwechslung. Es wird immer zwischen den zwei Frauen abgewechselt. Dadurch bleibt die Spannung erhalten. Ich muss allerdings sagen, dass das Buch zwar Spannung enthält, aber diese ist eher lau. Manche Sachen kann man sich sogar auch schon im Voraus denken und das nimmt dann wiederum etwas die Spannung.
Außerdem sind ab und an ein wenig zu viele Nebenpersonen im Spiel, bei denen ich deren Funktion noch gar nicht richtig rausgefunden habe. Trotzdem war das Buch relativ schnell gelesen, einmal reingerutscht, so flutscht es einfach durch.
Dieses Buch ist einfach mal gut zur Abwechslung. Man kann lesen, ohne groß darüber nachzudenken, was da den überhaupt passiert. Es ist so ein richtiger Frauenroman mit einer verzwickten Dreiecksbeziehung und deren Tücken.
Deshalb hat das Buch auch 3,5 von 5 Sternen verdient, da man es lesen kann, ohne darüber nachzudenken, denn es ist recht einfach geschrieben.

Dieses Buch ist für alle geeignet, die einfach mal einen entspannten Abend verbringen möchten und Sex an the City mögen.

So das wars dann auch schon wieder von mir. Mich würde noch interessieren, wer denn das Buch kennt und wie ihr es findet? Falls ihr aber noch Fragen zum Inhalt des Buches habt, könnt ihr die mir gerne stellen, ich werde dann versuchen, sie mit dem besten Wissen zu beantworten.


Bis dahin wünsch ich euch noch einen schönen Donnerstagabend und wir hören dann hoffentlich Sonntag wieder voneinander.


Eure Jenny :*

Novembereinkäufe


Hallo Ihr Lieben,

Meine Einkäufe vom November kommen etwas verspätet, aber sie sind dennoch nicht aktuell.


Zum einen habe ich mir mal wieder ein paar Sachen bei Ebay bestellt, darunter sind verschiedene künstliche Wimpern alle aus Hongkong oder China. Da habe ich mir die einzelnen Wimpern in den längen 8,10 und 12 mm bestellt. Sie sollen zumal aus 100% menschlichem Haar bestehen. Sie sind alle vom selben Hersteller und haben 1€ pro Packung gekostet, natürlich wieder versandkostenfrei.


Da dazu habe ich mir noch eine Packung Wimpernkränze bestellt. Diese sind ziemlich dichtbehaart. Ich hatte die Annahme, dass diese natürlicher wirken, als so auseinanderstehende Wimpernkränze, aber ich glaube, da habe ich mich wohl getäuscht. ich bin gespannt, wie sich die Wimpern tragen lassen. Die Wimpern haben auch 1€ gekostet.


Zu den Wimpern habe ich mir dann auch noch eine spezielle Wimpernzange bestellt, da ich schon bei dem Auftragen der einzelnen Wimpern Probleme habe. Mit dieser Wimpernzange lassen sich die Wimpern gut aufnehmen und ansetzen. Eine nützliche Investition, die nur 1€ gekostet hat.


Des weiteren habe ich mir noch eine Packung Seifenpapier bestellt. Auf der Suche, nach einem angenehmen Preis bin ich mal wieder auf Ebay gestoßen. Allerdings hätte ich wohl doch lieber zu dem teureren Produkt greifen sollen, denn die Seifenblättchen duften nicht gerade angenehm. Es ist eine Mischung aus Zitrone und Klostein, den Geruch kennt man von den meisten kleinen Handseifen, die es meist in Hotels gibt. Kein toller Duft. Das zeigt aber auch den Nachteil bei so online- Shopping. Weg bekomme ich diese Blättchen trotzdem den nützlich sind sie alle mal. Für 2,58€ ohne Versandt kann man sie bei Ebay erwerben.

Zu den Onlineshopping Sachen kommen noch 4 DM/Lidl-Produkte dazu.


Im November und auch noch jetzt bekommt man die kleinen süßen Döschen im DM.
Da Balea 50 Jahre wurde, haben sie den Anlass genommen und ein paar Produkte in Döschen mit Retrostyle verpackt. Da ich ein totaler Verpackungsmensch bin, musste ich diese Döschen sofort haben. Es gibt diese Balea Pflegecreme in zwei verschiedenen Auflagen einmal mit Kirschduft und einmal mit Rosen-& Lavendelduft. Ich werde mir von Rose-Lavendel nochmals ein Döschen holen, welche 1,95€ kosten.

Zum anderen habe ich mir noch mal eine Packung Balea Sensitive „Deotücher mit Aloe Vera“ geholt, da meine Packung schon leer ist und diese einzeln abgepackten Tücher sehr praktisch für unterwegs sind. Man fühlt sich danach wie frisch gewaschen, da ich mir mit den Tüchern dann auch noch meist über Hals und Arm streiche. Preis?


Das letzte Produkt, was es noch zum Kaufen gab, ist das Cien Wohlfühlbad „Sinneszauber mit Kirschblüte & Jasmin“.
Dieses Badesalz habe ich aus dem Lidl. Der Duft hat sofort meine Sinne verzaubert und musste deshalb mit in den Einkaufswaagen. Am besten ihr schnuppert mal selbst daran. Preis?


So das waren dann auch alle Produkte, die ich mir im November zugelegt habe.
Falls ihr im DM nach den Döschen sucht, schaut bei den Bodylotions nach. Ich habe sie das erste Mal gar nicht gesehen, da sie so klein sind, also müsst ihr genau schauen J.


Und damit verabschiede ich mich bis zum Donnerstag und wünsch euch noch einen schönen Dienstagabend.



Eure Jenny :*

Wochenrückblick KW 50 - Fluch oder Segen?


Hallo Ihr Lieben,

Heute möchte ich mal darüber philosophieren, welchen Vorteil darin besteht, jünger oder älter auszusehen.

Wir alle kennen das. Da will man z.B. im Laden eine Flasche Sekt kaufen, wird dann aber plötzlich nach dem Ausweis gefragt und denkt nur „Huch. Was soll den das? Sehe ich so Jung aus? Ich bin doch schon 20.“ Solche Situationen können für beide Seiten peinlich sein. Einmal für die Verkäuferin, die auf dem Pass dann sieht, dass man schon viel älter ist, als angenommen. Aber auch für einen selbst, denn man will ja nur einen Sekt kaufen und sieht aus wie 15.

Ich habe das schon sehr oft erlebt. Ich bin schon über 20 und sehe viel jünger aus. Einerseits ist das wohl Veranlagung, andererseits liegt das auch daran, dass ich nicht rauche oder viel Alkohol konsumiere. Wenn ich auf Partys gehe, muss ich regelmäßig meinen Ausweis vorzeigen. Ich habe dann auch schon so Sprüche gehört wie „Sie haben sich aber gut gehalten.“ In solchen Situationen komm ich mir dann furchtbar alt vor. Es ist schon nervig, jünger auszusehen, als man eigentlich ist. Einmal muss man ständig den Pass zeigen und andererseits schauen die Leute einen dann schräg an. Als ich mit 18 in London an der U-Bahn ein Ticket lösen wollte, meinte der Wärter ich bräuchte ein Kinderticket. Klar in solchen Situationen könnte man das ausnutzen und weniger Zahlen, aber ich bin nicht so und als ich meinte, dass ich schon 18 bin, meinte er nur, ich bin so klein, deshalb dachte er, ich wär noch ein Jugendlicher. Über viele Situationen kann man lachen, aber es ist in den jungen Jahren nicht sehr erfreulich jünger auszusehen. Wenn ich dann mal 40 bin und auf 30 geschätzt werde, dann freu ich mich natürlich darüber.

Im Gegensatz zum jünger Aussehen ist das älter aussehen in den jüngeren Jahren vorteilhafter. Man kann, ohne den Ausweis zeigen zu müssen in Diskos oder Hochprozentiges bestellen. Klar veräppelt man damit die Leute, aber viele Mädchen die 16 und groß sind, wirken schon wie über 20. Das ist für die Gänge in die Disko oder eben für Alkohol etc. echt vorteilhaft. Das man sich und andere dadurch aber in ein riesen Schlamassel bringen kann. Daran denken die wenigsten. Sie schminken sich älter, ziehen sich erwachsener an, nur um ohne den Ausweis zeigen zu müssen, Erwachsenendinge tun zu können. Diese fühlen sich dabei noch total cool.

Klar ich mit meinen 20 Jahren möchte nicht mehr aussehen wie 16, sondern einfach wie 20. Aber hätte ich mit 16 schon wie 20 ausgesehen, dann würde ich mir mit 30 sorgen machen, denn dann sehe ich da aus wie 40.

Es gibt für beide Seiten Vor- und Nachteile. Einerseits kann sich das jünger Aussehen in den späteren Jahren als gut erweisen, andererseits ist das jetzige älter Aussehen später ein Nachteil.

Was man immer versuchen sollte, ist sich so zu akzeptieren, wie man ist. Dann sehe ich halt jünger aus, als ich bin. Es ist in manchen Situationen auch überhaupt nicht wichtig. Wichtig ist nur, dass ich das so hinnehme, wie es ist und mir klar mache, dass ich eh nichts daran ändern kann.


So das wars dann auch schon wieder von mir.


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.



Eure Jenny :*

Geschenkideen


Hallo Ihr Lieben,

Beim stöbern von Geschenkideen im Internet, bin ich auf ein paar Tolle Seiten gestoßen mit ein paar Tollen Geschenken. Da ich keine Leute in meinem Bekanntenkreis habe, die so Schminkbegeistert sind, wie ich, muss ich mir jedes Jahr ein paar neue Ideen einfallen lassen.
Deshalb versuche ich meist selbst etwas zu basteln. Dieses Jahr habe ich aber dafür leider keine Zeit und deshalb müssen Schmuck und andere Sachen her.
  
Ein Geschenk was immer geht ist Schmuck. Ketten und Ohrringe kann man immer gut gebrauchen und diese Ketten hier sind Zeitlos. Man muss nur wissen, welche Blumen oder Farbe die Person mag und schon hat man hier ein Tolles Geschenk.
Man findet die Ketten bei vielen verschiedenen Verkäufern im DaWanda-Shop .
Ich habe für mich eine Kette mit echten Rosen bestellt.
Das es solche Ketten überhaupt gibt, wusste ich schon länger, aber erst vor ein paar Tagen kam mir das auch gut als Geschenkidee vor. So bekommt meine Mutter eine Kette mit einer echten Dillblüte, da sie blau mag und meine Schwester eine mit einem echten Orrchideenblatt. Ich finde auch die Ketten mit Pusteblumen richtig schön, wer keine Kette schenken will, kann auch eine Uhr oder Ohrringe mit echten Blüten verschenken. Generell haben die Verkäufer noch ganz viel anderen Schmuck, denn man verschenken kann.
So eine Echtblumenkette finde ich sehr schön zum verschenken, denn man bekommt sie nicht überall und für Blumenliebhaber ist das ein perfektes Geschenk.
Falls ihr nicht auf Blumenketten steht, dann stöbert doch einfach mal so im Shop rum, DaWanda hat sehr viele tolle Sachen.



Falls ihr aber Leute habt, die Blumen nicht besonders mögen sondern eher auf Kerzen abfahren, so gibt es eine richtig tolle Kerze. Die Juwelkerze. Sie enthält ein Schmuckstück, das kann sich nach Wahl um einen Ring, Anhänger oder Ohrringe handeln. Auch die Geschmacksrichtung kann man wählen. Leider finde ich die Auswahl an Geschmäcker nicht sehr groß und sehr weihnachtlich. Als Alternative gibt es aber auch Seife oder Badekugeln mit Schmuck. Das Tolle an so einem Geschenk ist die Wartezeit. Weniger bei Seife und Badekugeln aber bei der Kerze geht es anscheinend schon länger, bis der Ring zum Vorschein kommt. Somit wird man zweimal überrascht, denn man weiß nicht, welcher Wert der Schmuck hat, diesen muss man dann bei einem Juwelier schätzen lassen. Ein tolles Geschenk mit einem großen Überraschungsfaktor.

Falls ihr aber doch auch etwas originelles, von euch konzipiertes verschenken wollt, dann schaut doch einfach mal hier vorbei. Bei chocri könnt ihr eure eigene Schokolade kreieren. Ihr wählt zu Anfang die Schokoladensorte aus und die Form, danach könnt ihr insgesamt 6 Zutaten aussuchen und auf eure Schokolade packen. Zum Schluss gebt ihr der Schokolade noch einen Namen und sucht eine Verpackung aus und fertig ist eure eigens kreierte Schokolade. Für alle Schokoladen Liebhaber bestimmt ein gelungenes Geschenk.

Zum Schluss habe ich aber noch einen Online Shop, bei dem man einfach mal so stöbern sollte, er hat auch sehr viel ungewöhnliches, was man so als Gag schenken 
Stöbert doch einfach mal hier durch.


So das waren dann auch meine Geschenkideen vs. Onlineshops für Geschenkideen.
Ich hoffe ihr findet noch rechtzeitig die passenden Geschenke.


Somit verabschiede ich mich und wir hören dann Sonntag wieder voneinander bis dahin wünsche ich euch ein schönes Wochenende.



Eure Jenny:*

(Die Bilder sind von den Seiten: Juwelkerze., DaWanda und Geschenke für Freunde.de)

Aufgebraucht Oktober/November Teil 3- Gesicht


Hallo Ihr Lieben,

Heute kommt der letzte aufgebraucht Post, der auch etwas länger wird, als die anderen beiden Posts. Dieser letzte Teil dreht sich hauptsächlich um das Gesicht, aber es sind auch ein paar andere Pflegeprodukte mit dabei.

Fangen wir mit der Gesichtspflege an, da habe ich diese Pöttchen von agnés b „ soin Visage à la Rose“ leer gemacht.


Ein Probepöttchen, welches recht lange gehalten hat, ist nun leer. Ich bin etwas traurig, denn nun muss ich meine große Cremedose anbrechen, und da es diese Creme nicht mehr zu kaufen gibt, will ich sie noch nicht anbrechen. Diese Creme tut meiner Haut richtig gut. Sie duftet hervorragend, spendet meiner Haut genügend Feuchtigkeit, spannt nicht und zieht richtig schnell ein.
Ich habe mich in diese Creme verliebt und kann sie nicht mehr nachkaufen L

Für die Lippen habe ich gleich zwei Produkte.
Einmal von Yves Rocher „ Mauves Cristallisées Lippen Balm“ und ein No Name Produkt.


Ich habe sehr viele Lippenpflegeprodukte von Yves Rocher, daher bin ich froh, diese Mal etwas abbauen zu können. Der Duft hat zwar mehr zu Weihnachten gepasst, da er sehr zuckerwatteartig war aber seine Pflegewirkung hat mir auch über den Herbst sehr gut getan.
Da es eine Limited Edition war, glaube ich nicht, dass ich nachkaufen kann, auch wenn ich das gerne tun würde.

Der Noname Lippenbalm habe ich vor Jahren von einer Freundin geschenkt bekommen. Da ich die Verpackung so süß fand, wollte ich ihn nie aufbrauchen. Nun ist er zu alt und schlecht geworden, deshalb muss ich ihn leider wegschmeißen. Allerdings werde ich nur den Inhalt vernichten, nicht aber die Packung, die ist mir zu schade zum wegzuschmeißen.

Dann geht es weiter zur Gesichtsreinigung. Hier habe ich die Synergen „Reinigungstücher“ aufgebraucht.


Diese Reinigungstücher habe ich echt gerne benutzt, da sie das Gesicht richtig gut reinigen und nicht schmierig waren. Ich hatte keinen unangenehmen Film auf der Haut, wie es bei manchen Reinigungstücher der Fall ist und meine Haut hat auch nicht gejuckt oder gebrannt. Außerdem fand ich auch den Duft sehr angenehm, er hat mich an Babys erinnert.
Da ich keinen Rossmann in der Nähe habe, kann ich diese in der nächsten Zeit nicht nachkaufen.

Die nächsten Produkte befassen sich mit der Bekämpfung von Akne und Mitessern.

Da habe ich zum einen zwei Packungen von den essence pureskin „ purifying nose stripes“, eine Packung Balea soft&clear „ Anti-Mitesser Facestripes“ und eine Packung Balea „ Hautverfeinernde Clear-up Stipes- mit Lotusblütenextrakt“ aufgebraucht.


Am meisten überzeugt bin ich immer noch von den Nose Stripes von essence, diese holen wirklich alles raus. Die Balea Facestripes find ich persönlich nicht ganz so gut, aber da ich die Facestripes von essences noch nicht gefunden habe, muss ich auf diese zurückgreifen. Wobei ich die Clear-up-Stripes von Balea einen ticken besser finde, als die Facestrips, allerdings findet man auch nicht immer die Clear-up-stripes in allen DM-Läden.
Ein Nachkauf hat bei den Nose-stripes von essences schon stattgefunden, die Balea Facestripes werden in Kürze auch wieder nachgekauft.

Das zweite Produkt, welches für Akne gut ist, ist der Garnier Hautklar extra stark „S.O.S. Anti-Pickel Stift“.


Auf diesen Stift hat mich eine Freundin gebracht, da sie super Erfahrung mit ihm gemacht hat. Mein Stift hat zwar Jahre lang gehalten aber auch nicht wirklich viel geholfen. Meine Pickel waren nach dem Einwirken des Stiftes (auch über Nacht) immer noch total rot und je nachdem sogar noch schlimmer, als vorher. Ich habe bei den Stift keine Besserung gespürt.
Deshalb wird ein Nachkauf auch nicht stattfinden (zum Glück habe ich im Moment auch kein zu Großes Akne Problem mehr)

Zu den letzten drei Produkten gehören einmal das Ganier „mineral Protection 5“ Deo und zwei Handcremes.


Das Deo von Ganier hat sich mittlerweile zu meinen liebsten Deos gemausert. Es hält wirklich sein Versprechen. Es verliert nur seine Wirkung bei anstrengenden Tagen, aber da ist die Wirkung nur begrenzt eingeschränkt. Es ist wirklich ein Deo, von dem ich überzeugt bin, denn es stimmt alles.
Ein Nachkauf hat schon statt gefunden.


Balea „Kamille Hand& Nagel Balsam“

Diese Handcreme duftet sehr schön und pflegt auch gut aber sie braucht einfach zwei Stunden, bis sie einzieht und das mag ich an Handcreme nicht sehr besonders. Ich brauche eine Creme, die sofort einzieht, so, dass ich dann sofort wieder einen Stift in die Hand nehmen kann und schreiben kann.
Auch wenn der Duft angenehm ist, einen Nachkauf wird es nicht geben.

Kamill „express Hand& Nagelcreme“

Diese Packung war zwar sehr klein und ich dachte zu anfangs „Oh Gott zwei Mal Hände eingecremt und leer ist das Ding“, aber dem ist nicht so. Diese Handcreme ist sehe ergiebig, duftet gut, pflegt die Haut und das Beste, sie zieht sehr schnell ein. Schon nach dem Eincremen ist die Creme weg, man hat keinen nervigen Film auf der Haut und trotzdem fühlt sie sich weich und geschmeidig an.
Ein Nachkauf ist garantiert.

So das waren dann auch schon alle Produkte, die ich aufgebraucht habe. Nun kann ich den ganzen Haufen wegschmeißen und wieder neu sammeln.

Bis dahin wünsch ich euch einen schönen Dienstagabend und verabschiede mich bis zum Donnerstag, da werde ich euch ein paar Geschenkideen für Weihnachten liefern.



Eure Jenny:*

Wochenrückblick KW 49- Weihnachtsgeflüster




Hallo Ihr Lieben,

Seit ihr auch schon so in Weihnachtsstimmung, wie alle anderen?

Ich bin das überhaupt nicht. Seit ein paar Jahren komme ich in die Weihnachtsstimmung einfach nicht mehr rein. Das Geschenke kaufen wird zu einer Qual. Ich bin eh nicht so der Geschenke Mensch. Sobald es darum geht für bestimmte Menschen ein Geschenk zu kaufen, dann schaltet sich mein Gehirn aus und ich bin ideenlos. Wenn mir dann die Personen auch nicht sagen, was sie sich wünschen, dann bin ich verzweifelt und statt dann 3 Wochen vorher schon nach einem Geschenk zu suchen, laufe ich am letzten Tag los. Dieses Jahr habe ich mir zwar vorgenommen, so früh wie möglich Geschenke kaufen zu gehen aber irgendwie will das nicht ganz klappen. Um Ideen zu sammeln, bin ich viel im Internet unterwegs, aber auch da wollen mir die Ideen nicht zufliegen. Ein schwieriges Unterfangen ist auch das Geld. Für gute Geschenke muss man schon wieder ein Vermögen ausgeben und ich finde, dass sollte an Weihnachten nicht der Sinn der Sache sein. Ich hatte viele Freunde um mich rum, die an Weihnachten noch teurere Geschenke bekommen haben, als an ihrem Geburtstag, wenn nicht sogar mehr. Aber andererseits hatte ich auch Freunde, die nur ein paar Socken von ihren Eltern geschenkt bekommen haben.
Was ist also richtig? Viel Geld für ein Geschenk auszugeben oder eher weniger? Am liebsten würde ich wieder ein paar DIY-Sachen verschenken aber selbst da habe ich Probleme Ideen zu finden. Zu dem ganzen Geld und Ideenlosem kommt noch die Zeit, die in diesem Jahr für mich echt knapp bemessen ist. Jetzt kurz vor Weihnachten schreien wir eine Arbeit nach der anderen, da seelenruhig durch die Stadt zu schlendern und nach Geschenken suchen geht fast nicht mehr, denn diese Zeit brauche ich zum Lernen. Zumindest habe ich es heute geschafft ein Geschenk so gut wie komplett zu bekommen, denn ich war auf dem Weihnachtsmarkt und habe dort ein paar schöne Sachen gefunden. Also kann ich auf meiner Weihnachtsgeschenkeliste eine Person durchstreichenJ.

„Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeiten in kleinen Dingen.“
Wilhelm Busch
Meine Mutter hat mir diesen Adventskalender gebastelt :)

Somit verabschiede ich mich und werde weiterhin fleißig Geschenkideen sammeln. Das Weihnachtschaos ist noch nicht vorbei, dafür mach ich es mir jetzt in meinem Zimmer bei Kerzenlicht und Tee gemütlich und lass den Abend ausklingen. Ich wünsch euch noch einen gemütlichen Sonntagabend.



Eure Jenny:*

Aufgebraucht- Oktober/November-Teil 2

Hallo Ihr Lieben,

Heute kommt der zweite Aufgebraucht Post und dieser dreht sich um die ganzen Haarpflegeprodukte. Um nicht lange drum herum zu schreiben, fange ich einfach mal mit meinen Favoriten an.

John Frieda Frizz Ease “Traumlocken Shampoo& Conditioner”.


Diese beiden Produkte benutze ich jetzt schon seit einem knappen dreiviertel Jahr und ich bin immer noch begeistert davon. Haben andere Shampoos nach kurzer Zeit meine Kopfhaut schuppig gemacht, so hat meine Kopfhaut bis jetzt noch nicht rumgezickt. Außerdem kann ich seit dem ich die Produkte von John Frieda benutze ganze 3 Tage ohne Waschen auskommen, was für die Haare natürlich super gut ist. Meine Haare fühlen sich nach dem waschen immer richtig weich und gepflegt an.
Ein Nachkauf ist schon längst geschehen und wird bestimmt auch immer wieder geschehen, es seiden ich habe mal wieder Lust auf Abwechslung.

Das nächste Shampoo hatte ich in einer DM-Lieblinge-Box und zwar das Balea Professional „Beautiful Long Shampoo“.


Dieses Shampoo habe ich zwischendurch manchmal benutzt, aber nie am Stück, da ich nie das geschmeidige Gefühl hatte, welches ich bei den John Frieda Produkten hatte. Meine Haare wirkten danach eher trocken und strohig, dadurch sind meine Locken verschwunden. Habe ich meine Haare mit diesem Shampoo gewaschen, so mussten sie spätestens am dritten Tag wieder gewaschen werden. Das einzig tolle war der Duft.
Ein Nachkauf wird nicht stattfinden.

Dann habe ich noch ein Probepackung Shampoo leer bekommen. Balea Professional “Repair+ Pflege Shampoo”.


Dieses Shampoo habe ich mir mal für irgendeinen Urlaub zugelegt, allerdings habe ich sehr schnell gemerkt, dass es meinen Haaren überhaupt nicht gut tut und sie statt gepflegt auch eher trocken und strohig wirkten. Deshalb habe ich dieses Produkt recht schnell als Pinselreinigung verwendet und dafür hat es gute Dienste geleistet.
Ein Nachkauf wird nicht stattfinden.

Das letzte Haarprodukt ist das „Trockenshampoo“ von Swiss/O-Par Frottee.


Dieses Trockenshampoo gehört auch zu meinen Favoriten, da es den Haaren wirklich das fett entzieht, nicht groß stäubt und dezent duftet. Ein Shampoo, was wirklich nützlich ist und ich jedem ans Herz legen kann, denn für zwischendurch ist es super geeignet.
Ein Nachkauf wird stattfinden, allerdings würde ich dazwischen gerne mal das Trockenshampoo von „batiste“ ausprobieren, da diese ein spezielles Trockenshampoo für braune Haare haben. Somit könnte ich die weißen Flecken umgehen, die entstehen.

So das war dann auch schon der zweite Teil meiner Aufgebrauchtserie. Der nächste Post ist für Dienstag geplant bis dahin wünsch ich euch noch einen angenehmen Donnerstagabend.



Eure Jenny :*

Aufgebraucht- Oktober/November Teil 1-Körperpflege

 Hallo Ihr Lieben,

Heute kommt mal wieder ein aufgebraucht Post. Über die zwei Monate hat sich ziemlich viel bei mir angestaut, weshalb ich den Post in drei oder vier Posts unterteile. Heute beginne ich mit den Produkten für den Köper.

Da habe ich zum einen das Yves Rocher „Zart-schmelzendes Körperpeeling mit Erdbeere“ aufgebraucht.


Dieses Peeling stand schon sehr lange in unserem Schrank und dann genauso lange nochmal im Bad. Da ich diese Peelings von Yves Rocher immer geliebt habe, wollte ich so lange wie möglich etwas davon haben. Allerdings hat mit der Zeit der super leckere Duft von Erdbeere abgenommen und ist einem chemisch-riechenden Gemisch gewichen. Es hat nur noch ganz leicht nach Erdbeeren geduftet und ich bin froh, es endlich leer zu haben, den die 200ml reichen ganz schön lange, man hat manchmal das Gefühl gehabt, es wird nicht weniger. Dieses Peeling war immer super angenehm auf der Haut zu spüren, auch wenn die Körner etwas größer waren. Leider befürchte ich, gibt es diese Ausführung von Peeling nicht mehr und somit kann ich es nicht mehr nachkaufen L.

Das nächste Yves Rocher Produkt ist das „Brombeere-Duschbad“.


Von diesen Duschbädern haben wir jede Menge im Schrank, wir könnte damit mindestens 10 Jahre überleben, deshalb versuche ich die 400ml Flaschen immer so schnell wie möglich leer zu bekommen, was gar nicht so einfach ist. Ich bin eigentlich kein Fan von so reinen Düften, aber die Yves Rocher Duschbäder eignen sich auch super zum Baden und duften doch sehr angenehm und nicht zu künstlich. Einfach mal dran schnuppern.
Da wir noch gefühlt 100 Flaschen im Schrank haben, wird von dieser Sorte erst einmal kein Nachkauf erfolgen.

Dann habe ich eine Probepackung von Balea leer bekommen „Relax Dusche Abend Rot“


Der Duft ist echt intensiv und riecht nach Erdbeeren und Blumen. Ein Duft, der sofort aufweckt und entspannt. Ich habe diesen Duft sehr gerne zum Duschen benutzt, allerdings weiß ich nicht, ob man dieses Duschgel auch in einer Großpackung bekommt oder ob es einfach eine Limited Edition war. Bei nächster Gelegenheit werde ich mal in den DM stapfen und mich mit Lupenblick umschauen. Ein Nachkauf wird nur dann erfolgen, wenn ich es tatsächlich gefunden habe.

Das letzte Duschprodukt (Oh ja es sind ziemlich viele geworden (noch mehr, wenn meine Mutter nicht ein paar Packungen schon weggeschmissen hätteJ)) ist das „In-Dusch Body Lotion-Feuchtigkeitspflege“ von Nivea.


Diese 400ml Tube hat echt eine Standfestigkeit, sie wollte einfach nicht leer werden. Viele waren von der In-Dusch Body-Lotion von Nivea nicht ganz so begeistert. Ich kann das nicht ganz wiederlegen, denn es gibt ein paar Kleinigkeiten, die nicht ganz so prickelnd waren. Aber erst einmal kommen wir zu den guten Dingen. Der Duft von dieser Bodylotion ist echt unbeschreiblich. Wer den Nivea Duft liebt, der kann sich bei diesem Ding gar nicht mehr statt sehen. Ich könnte Stunden daran schnuppern. Nach dem Duschen hat man wirklich das Gefühl von einer eingecremten Haut, auch wenn es eher schwer auf der Haut haftet, ist es ein angenehmes Gefühl. Nun zu den nicht so tollen Aspekten. Dadurch, dass es eher schwer auf der Haut liegt, ist das Produkt auch sehr schwer zum Verteilen. Es hinterlässt einen rutschigen Film in der Wanne und kann ganz schön rutschig werden, wenn man seine Fußsohlen damit eincremt, das kann ganz schön gefährlich werden. Aber cremt man seine Fußsohlen nicht damit ein, dann ist diese Bodylotion schon sehr handlich und praktisch.
Ein Nachkauf wird vorerst nicht stattfinden, da ich noch zwei solcher Produkte im Schrank habe.

Das letzte Produkt für den Körper ist das Fruttini „Lychee, Vanilla Body Spray“.


Dieses Bodyspray riecht mehr nach Lychee als nach Vanille. Aber da ich den Duft von Lychee liebe, war das der perfekte Duft. So ein Bodyspray ist ganz schön praktisch für zwischendurch. Dann, wenn man mal keine Zeit hat zum Duschen oder einfach so zur Erfrischung, kann man sich dieses Spray an den Körper sprühen und man riecht wie frisch geduscht. Dieser Duft hält dann durch die Intensivität auch fast den ganzen Tag.
Ein Nachkauf ist nicht ausgeschlossen, aber im Moment will ich meine Fülle an Bodyprodukten etwas zurückschrauben, deshalb versuche ich, so wenig wie möglich dazu zu kaufen.

Das letzte Produkt ist zwar kein Produkt für den Körper aber gut für die Seele.
Das Febreze Nachttisch Duftdepot „sleep serenity“.


Dieses Duftdepot hatte ich vor ein paar Monaten in der DM-Lieblinge-Box. Da ich eigentlich keine Schlafprobleme habe, hätte ich dieses Deo gar nicht auf meinen Nachttisch stellen brauchen, allerdings fand ich den Geruch richtig gut und deshalb durfte es doch auf mein Nachttischchen. Nun ist es aufgebraucht und ich muss sagen, dass auch wenn ich keine Schlafstörungen habe, mir beim Einschlafen doch geholfen hat.
Die Nachfüllpackung werde ich mir auf jeden Fall holen, denn der Duft ist echt super.

So das waren dann auch schon die ersten Produkte. Der nächste Schwung folgt dann hoffentlich am Donnerstag, dabei wird es um die ganzen Haarprodukte gehen, die ich aufgebraucht habe.


Bis dahin verabschiede ich mich und wünsche euch einen wunderschönen Dienstagabend.



Eure Jenny:*

Wochenrückblick KW 48- muss man sich anpassen?


Hallo Ihr Lieben,

„Das gute Auskommen mit einem Menschen, ohne den man nicht auszukommen glaubt, verlangt Anpassungsfähigkeit und große Geduld.“
Deutsches Sprichwort

Habt ihr euch nicht auch schon gefragt, wieso sich die Menschen von heute auf morgen so verändert haben? Was muss über Nacht passiert sein, dass sie plötzlich nicht mehr mit einem zu tun haben wollen?

Ich hatten jahrelang eine gute Freundin, bis sie neue Leute kennengelernt hat und ich nicht mehr cool war, dann hat sich unsere Freundschaft plötzlich in Luft aufgelöst und ich war schwer enttäuscht von ihr. Heute ist sie nur noch am Party machen und hat jede Menge Leute um sich rum. Sie ist das genau Gegenteil geworden. Aber wieso hat sie mich den so plötzlich abserviert? Habe ich mich etwa verändert oder wurde ich ihr einfach zu langweilig? Es gibt zu viele Fragen, die ich nicht beantworten kann. Die Freundschaft ist aus und damit muss ich leben, aber ihr Leben zeigt mir auch wieder, wie sich Menschen an andere anpassen.

Ich habe mir vorgenommen, mich niemandem anzupassen, auch wenn ich dann nicht mehr in manche Gruppen passen könnte. Die Leute sollen mich so nehmen, wie ich bin und nicht so, wie sie mich haben möchten und wem das nicht passt, dann ist das halt so. Also wieso sollte ich mich anpassen? Auch in einer Beziehung muss man sich anpassen aber wieso eigentlich? Es heißt doch immer „Zu jedem Topf gibt es den passenden Deckel!“ Theoretisch müsste ich mich niemandem anpassen, wenn der Deckel nicht passt, denn irgendwo steckt der passende Deckel. Ich brauch mich nicht für eine Person verändern, die von mir dies oder jenes verlangt, denn der passende Deckel wird noch kommen.

Es wohl völlig normal, dass man nicht ohne Anpassung leben kann, denn würde man im Schlapperlook in ein feines Restaurant wollen, so würde man einfach rausgeschickt werden, da man nicht in den Dresscode passt. Ein Leben ohne Anpassung ist somit fasst unmöglich, aber mal abgesehen von der Anpassung an bestimmte Regeln, so kann ich immer sagen, dass ich mich der Gesellschaft nicht anpassen möchte und lieber gegen den Strom schwimme, anstatt mit ihm. Ich werde mich bestimmt nicht für Menschen ändern, nur weil sie es so wollen.
Was haltet ihr davon? Passt ihr euch an oder nicht?

„Anpassung ist die Stärke des Schwachen.“  
Wolfgang Herbst


In diesem Sinne verabschiede ich mich und wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntagabend.



Eure Jenny:*

Crazy-Factory-Haul

Hallo Ihr Lieben,

Heute habe ich mal Schmuck für euch. Da ich mir ja ein neues Piercing habe stechen lassen, war das ein guter Anlass auch einfach mal mehr zu bestellen. Außerdem wollte ich mein Ohrringreportior noch etwas auffüllen, weil ich immer wieder merke, wie wenig Ohrringe ich doch habe. Bei Crazy Factory kann man billig Schmuck bestellen und ab 20€ die Versandkosten sparen. Nach Langem hin und her überlegen, habe ich mich aber durchgerungen und für 20€ Schmuck bestellt.

Darunter sind 5 paar Ohrringe alle im Wert von 0,70-0,98€. Die Diamanten sind sehr klein. Mit einem Diamantmeter zwischen 2,5 und 5. Wobei 2,5 und 3 schon relativ klein ist, aber die sind gut für die zweiten Ohrlöcher.

Diese Ohrringe haben einen Diamantmeter von 2,5 und 3
Diese haben einen Diamantmeter zwischen 4-5


Dazu kamen dann noch 4 Helix. Welche bei 2,30€ angefangen haben und bei 2,90€ aufgehört haben.

Natürlich musste ich mein altes Helix gleich austauschen :)

Nach dieser großen Bestellung hatte ich noch Geld übrig, und da ich schon einen Wunschzettel angelegt hatte, dachte ich mir “schaust du mal, was du dort noch hast“. Dabei war dieses Bauchnabelpiercing, welches mit 4,40€ auch das teuerste Stück in der Bestellung ist.


Aber damit hatte ich immer noch keine 20€ und so suchte ich mir, als nicht Ringträger (meine Finger wollen keinen passenden Ring finden), einen Ring aus und bestellte diesen auf gut Glück in der kleinsten Größe. Der Ring hat gerade mal 1,75€ gekostet und passt ganz gut, ein bisschen Luft ist da, aber er rutscht nicht vom Finger.


Nun hatte ich meine 20€ und 11 Stück Schmuck. Zwar hätte ich noch viel mehr bestellen können, denn meine Wunschliste ist noch richtig voll, aber mein Grund der Bestellung ist bis jetzt gut gedeckt. Ich habe 5 neue paar Ohrringe und kann nun ganz gut switschen. Ich habe ein paar Helix zum Tauschen und damit bin ich vorerst zufrieden.

Die nächste Bestellung kommt bestimmt und Crazy Factory ist zwar billig aber sie haben eine große Auswahl und der Schmuck ist qualitativ echt gut.


Ich bin glücklich und kann mich nun hier verabschieden. Natürlich wünsch ich euch noch einen schönen Mittwochabend.



Eure Jenny :*