My Little Box- März

 Hallo Ihr Lieben,

meine My Little Box kam am Freitag an. Auf der Seite haben sie sich dafür entschuldigt, dass diese Box etwas später kommt, daher war es keine so große Überraschung.

Diese Box steht unter dem Motto „#Nofilter - s’il vous plait“ und kommt nicht in einer gewöhnlichen Box, sondern in einer rechteckigen Kosmetiktasche, welche durchsichtig ist.


Natürlich ist auch wieder eine Karte enthalten, welche dieses mal sehr schlicht gehalten wurde und den Schriftzug „You were born to be real not to be perfect“ trägt.
Diese Karte kann ich mir später gut in meiner Wohnung in einem Bilderrahmen an der Wand vorstellen, weshalb ich diese Karte auf jeden Fall aufbewahren werde.


Neben der Karte befindet sich natürlich auch das Magazin „My little World“ in der Tasche. Dieses Mal dreht sich hier alles um die ungeschminkte Wahrheit/Schönheit. Es werden Tipps zum Abschminken und frühlings Make-up geliefert, sowie Dekoideen, Reiseziele und Ernährungstipps. Wenn ich Zeit finde, werde ich mir dieses Heftchen mal anschauen.


Das Nächste was ich rausziehe, ist ein „Selfie Brush“ von der Eigenmarke (Preis unbekannt):


Der Pinsel hat eine schöne Farbe und hat die perfekte Größe zum Reisen. Auf der Haut fühlt er sich sehr weich an. Leider befürchte ich das er ein wenig Haaren wird, dennoch werde ich ihn gerne ausprobieren. Ich werde ich wohl Hauptsächlich zum Verblenden bzw. Blushauftragen verwenden.


Erborian „Pink perfect Creme“ (12ml; 12,66€):


Diese Crème mit Kakiblätterextrakt schenkt der Haut den heiß ersehnten “Glow” und verfeinert das Hautbild.

Laut Verpackung soll es in Korea In sein, Babyhaut zu haben und diese Creme soll die perfekte Formel dafür haben. Ich bin gespannt, ob sie wirklich eine Babyhaut zaubert. Da ich die Marke nicht kenne, finde ich es umso interessanter sie zu testen.

My Little Box Smartphone Ring (Preis unbekannt):


Im Moment ist es total angesagt, solche Handyhalterungen am Handy zu haben. Da ich schon ein Band zur Halterung habe, weiß ich nicht, ob ich für den Ring verwendung finde. Aber nützlich ist es alle mal, denn so rutscht einem das Handy nicht einfach aus der Hand. Ich finde den Ring aber von der Farbe auch ganz schön und er lässt sich 360° drehen, was bestimmt sehr praktisch ist.

My Little Beauty "Vernis Toute Nude- Nagellack“ (Preis unbekannt):


Dieser Nagellack sollte Nude sein, auf meinen Nägeln scheint er durchsichtig zu sein. Aber das finde ich gar nicht so tragisch, denn manchmal trage ich auch gerne Nagellack auf den Nägeln, den man nicht sieht. Da ich beruflich im Moment auch sehr viel Handschuhe trage, lackiere ich meine Nägel kaum noch oder mit Lacken, die man nicht sieht.
Er trocknet auch sehr schnell an.

Jil Sander „Softly“ (30ml; 3,75€):


Mit dem sanften Körperpeeling peelt man die Haut streichelzart und verwöhnt die Sinne mit einem außergewöhnlich edlen Duft.

Der Winter ist vorbei und der Frühling kommt. Da ist so ein Peeling für die vom Winter angegriffene Haut sehr gut. Der Duft gefällt mir auch ganz gut. Ich freue mich schon auf das Testen.

Das waren auch schon alle Produkte der „Box“. Ich finde die Idee einer Kosmetiktasche nicht schlecht, immer Boxen zu bekommen ist auch langweilig, so hat man gleichzeitig noch nützlichen Aufbewahrungsraum. Die Produkte finde ich auch alle in Ordnung. Ich kann mit allem etwas anfangen außer mit dem Ring, aber der wird vielleicht dann auch einfach verschenkt. Preislich kann ich diese Box nicht festlegen, da die beiden Fremdfirmenprodukte auf einen Wert von knapp 17€ kommen. Da ist der Wert der Box noch nicht ganz drin, aber da die Eigenmarkenprodukte oft auch einen höheren Wert haben schätze ich den Wert der Box auf ca. 25€. Das ist zwar nicht übertrieben viel, aber vollkommen ausreichend.
Mir gefällt die Box gut, deshalb werde ich die Box nächsten Monat auch noch kommen lassen.

Was sagt ihr zu dem Inhalt der Box? Würdet ihr sie so nehmen?

Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen, bis dahin wünsche ich euch einen angenehmen Montag.

Eure Jenny :*

Meine Schminksammlung- Augenbrauen

Hallo Ihr Lieben,

Montag kam leider kein Blogpost online, da ich es am Wochenende nicht geschafft habe vorzuarbeiten und ich Montagabend dann im Kino war. Dafür kommt heute wieder ein Blogpost über meine Schminksammlung. Im letzten Post habe ich euch meine Schminkaufbewahrung gezeigt. Ich achte mir, damit ich nicht ganz durcheinander komme, zeige ich euch einfach meine Produkte ein bisschen nach dem Alphabet geordnet.
Somit geht es heute weiter mit dem A für Augenbrauenprodukte.

Da ich von Natur aus schon sehr dichte, lange und dunkle Augenbrauen habe, muss ich da kaum mit Farbe nachhelfen. Ich zupfe meine Augenbrauen auch nicht in irgendeine bestimmte Form, da ich denke, dass die Augenbrauen so wachsen, wie sie zu einem passen. So kommen dann einfach die störenden Härchen weg.

Für den Alltag, also für die Arbeit und Freizeit male ich meine Augenbrauen nur noch selten nach. Nur wenn mir danach ist, male ich sie ein wenig mit dem „Eyepencil-02 Brown“ von esscence nach, da ich meine Augenbrauen früher täglich nachgemalt habe, habe ich noch ein Backup auf Vorrat. Sowie einen Augenbrauenstift von Lavera in Braun, den ich aber noch nie benutzt habe und ich mich auch nicht daran erinnere, ihn jemals gekauft zu haben.


Nachdem Ausmalen der Brauen, fixiere ich die Härchen mit einem durchsichtigen Gel. Ich habe da kein spezielles Augenbrauengel, sondern nehme einfach die „Clear Mascara“ von Yves Rocher. So sind meine Augenbrauen fixiert und bleiben in Form. Für den Alltag gehe ich mittlerweile einfach nur noch mit dem Gel über die Augenbrauen und kämme sie in Form.


Wenn ich mein Make-up dann ein bisschen dramatischer haben möchte z.B. wenn ich feiern gehe, male ich meine Augenbrauen auch mal mit Puder aus. Dazu nehme ich dann das essence „eyebrow stylist set“ und mische in der Regel beide Farben.


Damit das Puder dann auch hält und meine Augenbrauen noch mehr Farbe bekommen fixiere ich meine Augenbrauen dann mit dem Augenbrauengel „make me Brow-02 browny brows“ von essence, oder ich benutze das Gel „More Brows- Medium/Dark“ von Model Co, welches ich mal in der Glossybox hatte. Ich finde beide Gele gut aber das Bürstchen von Model Co ist ein bisschen kleiner und somit besser für das fixieren der Augenbrauen.


Zum Schluss findet man bei mir noch einen „Brow Set“ Stift von Sumita beauty. Diesen hatte ich in der Glossybox und bis jetzt auch ganz selten verwendet. Ich finde diesen Stift zum Fixieren, Nachziehen der Augenbrauen ein bisschen komisch, habe das Gefühl den Stift sieht man auf den Brauen, daher wird er wohl eher selten benutzt werden.


Das waren dann auch schon alle Augenbrauenprodukte, die ich besitze. Für die einen mag das viel und für die anderen bestimmt auch wenig sein. Mir reicht das aber vollkommen aus und ich komme damit auch gut klar. Für mich müssen Augenbrauen nicht immer perfekt gestylt sein und um Zeit zu sparen, reicht mir einfach das durchsichtige Gel.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr viele, wenig oder gar keine Augenbrauenprodukte?

Über einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen bis dahin wüsche ich euch aber einen wunderschönen Donnerstagabend und einen guten Start in das Wochenende.



Eure Jenny :*







Meine Schminkaufbewahrung

 Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch zeigen, wie ich meine ganze Kosmetik aufbewahre.  
Da ich sehr gerne Videos schaue, wie andere ihre Schminke aufbewahren, dachte ich mir, zeige ich euch heute einfach mal meine Art der Aufbewahrung.
Da mein Zimmer nicht gerade groß ist und durch eine Schräge der Platz noch mal beschränkt wird, ist es bei mir nicht so ganz einfach mit einer Schminkecke. Ich hätte auch gerne einen Schminktisch, aber das ist platztechnisch einfach nicht möglich. Jetzt ist meine Schminkecke neben meinem Schrank und das schon seit Jahren denn dort habe ich Platz für einen kleinen Spiegel und auch zwei Ablagebretter, die ich gut nutzen kann. Es ist nicht die idealste Lösung aber ich komme damit gut zurecht und kann so auch meinen Platz gut nutzen.

Auf dem unteren Brett habe ich überwiegend meine Produkte, die ich täglich benutze wie z. B. Creme, Gesichtswasser, Parfüm etc.


Für die Parfüms habe ich mir Kerzenuntersetzter von IKEA geholt, einfach damit es etwas schöner und übersichtlicher für mich ist. So habe ich auch nicht mehr so viele Dinge da stehen.


Dann habe ich noch einen kleinen Koffer, der mit Krimskrams gefüllt ist, für den ich einfach keinen Platz mehr gefunden habe und was ich ganz selten benutze.


Meine Lippenstifte nutze ich nicht täglich, dennoch haben sie einen sichtbaren Platz bekommen und sind in kleinen Quadratischen Organzier untergebracht, welche ich damals im Toombaumarkt geholt habe, weil mir die Lippenstifte ständig wie Dominos umgefallen sind. So fallen sie jetzt nicht mehr um.


Die Lipglosse bewahre ich in einem Blumentopf auf, genauso wie meine Kajale, Eyeliner und Pinsel. Diese finde ich total praktisch, weil man so einfach die Sachen rausziehen kann, die man braucht.



Ganz vorne steht ein Organizer (Dm), welche unterschiedlich hohe und unterschiedlich große Unterteilungen hat. Hier bewahre ich einen Teil meiner Mascararen sowie Lippenstift, Lipgloss auf.


Alles, was auf dem untersten Brett keinen Platz gefunden hat, wird in meinen Plastikschubladen aufbewahrt, welche ich in einem Laden in Frankreich gekauft habe.


 Nach solch einer Aufbewahrung habe ich ewig gesucht und bin froh, so etwas 
 gefunden zu haben.  


Da habe ich alles nach Kategorie geordnet in den großen Schubladen befinden sich einen Teil meiner Paletten, die ich dann doch regelmäßiger benutze. Dann habe ich eine Schublade mit meinen Mascaren sowie Blush, Foundation und zum Schluss nochmals zwei Schublade mit Kleinkram.


In den kleinen Schubladen findet man Lipliner, Lipglosse und meine Haargummis, sowie Kleinkram. Das sind alles Sachen, die ich nicht so oft benutze, aber gerne in Griffnähe hätte.














Die Schubladen finde ich sehr praktisch, weil man von draußen sieht, was wo drinnen ist. und man kann sie beliebig erweitern, weil alles nur gesteckt ist. 


Da das aber nicht alles ist, was ich besitze, habe ich in meinem Schrank noch eine Box in der ich alles aufbewbahre, was in meinen Schubladen keinen Platz gefunden hat. Da habe ich versucht alles ein bisschen in Boxen zu ordnen, was aber gar nicht so einfach ist. In dieser Box habe ich auch meine Backups.


Mein Zimmer ist wirklich sehr klein und ich hätte gerne eine andere Lösung für meine Schminke. Gerade was die große Box angeht, aber da ich damit schon  Jahre lebe und ich auch nicht mehr all zu lange zu Hause wohnen werde, wird das bis dahin noch so bleiben. Vielleicht ändert sich nur etwas bei der Aufbewahrung in den Regalen, denn ich habe einen drehbaren Organizer gesehen, denn ich sehr interessant finde.


Wie bewahrt ihr eure Schminke auf? Bei so einer großen Menge ist es doch ganz schön schwer alles im Überblick zu haben. Ich kann mir auch nicht mehr so viel dazu kaufen, was vielleicht auch gut ist, den so schaue ich, dass ich wirklich nur das kaufe, was ich wirklich gebrauchen kann.


Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Donnerstagabend und einen guten Start ins Wochenende.


Eure Jenny :*

(TAG) 50 Fragen



Hallo ihr Lieben,

Da in der letzten Woche Fasnacht bei uns war, bin ich nicht dazu gekommen einen Artikel vorzubereiten. Im Moment warte ich auf die My Little Box, die diesen Monat noch eintrudeln sollte. Da ich aber auch versuche meinen Konsum etwas zurück zu schrauben, habe ich für euch nicht jeden Monat einen Haul und das Lesen klappt im Moment auch nicht so gut.
Dennoch habe ich ja noch einige TAGs auf Lager, die ich nach und nach abarbeiten möchte. Heute hatte ich Lust, auf den 50 Fragen TAG. Diesen habe ich bei zuckerwattewunderland  gefunden.

1.       Dein Name? Jennifer, aber es gibt auch noch einen Zweitnamen nämlich Sarah
2.       Wann hast du Geburtstag? 19 Oktober
3.       Wo bist du gerade? auf dem Bett
4.       Was hast du gerade an? Jogginghose, Top & Pulli
5.       Dein schönster Moment bis jetzt? Mh das waren bis jetzt die Urlaube ohne Eltern.
6.       Was liest du derzeit? „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger
7.       Hast du einen Lieblingsfilm? „Raise your voice“ mit Hilary Duff. Er ist so traurig.
8.       Das ist dein Lieblingslied? Ähm das ist schwer, da ich einige Bands höre und eigentlich kein so wirkliches Lieblingslid habe. Aber das schönste Lied ist „My Immortal“ von Evanescence
9.       Was hörst du derzeit? Im Moment höre ich nur Autoradio (Charts)
10.   Bist du derzeit verliebt? Leider nicht. Traurig aber Wahr. L
11.   Die 3 wichtigsten Sachen in deinem Leben? Familie, Gesundheit, Liebe
12.   Was siehst du als deine Heimat an? Deutschland
13.   Welche Sprachen sprichst du? Deutsch, Englisch und etwas Französisch
14.   Dein Lieblingsgetränk? Cola
15.   Dein Lieblingsessen? Lasagne
16.   Dein Lieblingsland? Großbritannien
17.   Was ich in meiner Freizeit am liebsten mache? Lesen und schreiben
18.   Was hast du letzte Nacht gemacht? geschlafen
19.   Sommer oder Winter? Sommer
20.   Windows oder Linux etc.? Windows
21.   Was ist deine Lieblingsfarbe? Eine wirkliche Lieblingsfarbe habe ich nicht aber richtig dunkle Blau und richtig schön dunkles Bordeauxrot mag ich sehr gerne.
22.   Wann hast du zum letzten Mal Urlaub gemacht? Wo? Im August war ich in Malle
23.   Dein Schulabschluss? Abitur
24.   Schönstes Alter? Kinderalter. Da ist man noch ohne Sorgen und Probleme
25.   Was braucht man für einen perfekten Urlaub? Sonne, Sand und Meer.
26.   Geld oder Liebe? Liebe
27.   Deine Augenfarbe? Grün
28.   Wie lange surfst du durchschnittlich jede Woche? Täglich ca. 2-3 Stunden (mit Serien schauen)
29.   Hast du gerade Licht brennen? Ja
30.   Wie spät ist es bei dir? 17:18 Uhr
31.   Lieblingstätigkeit am PC? YouTube, Onlineshopps und Serien schauen
32.   Interesse für Parties? Immer wieder aber nach ein zwei Wochenenden reicht es dann auch wieder.
33.   Aktuelle Wetterlage bei dir? Regen
34.   Wann hast du das letzte Mal telefoniert? Vor Jahren J
35.   Wann hast du deine letzte Email geschrieben? Vor nem Jahr ungefähr.
36.   Gibt es Wunder? Bestimmt
37.   Was sagst du zum aktuellen Fernsehprogramm? Langweilig
38.   Hast du zur Zeit ein Vorbild? Ich brauche kein Vorbild. Ich bin selbst eins XD
39.   Berlin oder München? Berlin
40.   Würdest du gern ins Ausland auswandern? Wenn ich könnte ja. Dann würde ich nach London auswandern, weil ich die Stadt liebe.
41.   Dein Lieblingsauto? Ich bin kein Autofan aber ich liebe meinen kleinen Citroen C1
42.   Wie groß bist du eigentlich? kleine 1,60 m
43.   Malen oder Singen? Malen (Singen tue ich aber auch gerne J)
44.   Nach was bist du süchtig? Gummibärchen
45.   Was war deine letzte Mahlzeit? Nudelsalat und Brot
46.   Dein letzter Kinofilm? „Ein Blinddate mit dem Leben“
47.   Wie würdest du dich mit 3 Worten beschreiben? Schüchtern, nett, direkt
48.   Draußen oder Drinnen? Am liebsten draußen außer es ist Winter
49.   Lebst du lieber in der Stadt oder auf dem Land? Ich bin zwar ein Landkind, könnte mir aber durchaus auch vorstellen in der Stadt zu leben.
50.   Wärst du gerne reich? Mh ja warum nicht?

Das war dann auch schon die letzte der 50 Fragen. Wirklich interessante Fragen, mit denen man mich auch ein bisschen besser kennenlernen kann. Auch wenn im Moment keine TAGs rumkutschieren, so finde ich das die Zeit für so etwas nicht vorbei geht. Man kann sie einfach mal, so wie ich in eine Lücke füllen.
(Da es nur 49 Fragen waren, habe ich mir die letzte Frage aus einem anderen TAG gemobbst, da ich diesen in der Form nicht mehr gefunden habe J)


Ich tagge jeden, der sich getaggt fühlt.


Ich wünsch euch noch einen schönen Montagabend



Eure Jenny :*

Aufgebraucht- Februar

Hallo Ihr Lieben,

der März ist angebrochen und deshalb habe ich heute wieder meine aufgebrauchten Produkte für euch. Ich habe dieses mal auch wieder das ein oder andere Produkt aussortiert. Von der Menge her liegt dieser Monat wieder im Mittelmaß.


Körper:

Yves Rocher „Jardins du Monde- Tiaré-Blüte aus Polynesien“ Duschgel:

Dieses Duschgel fand ich vom Duft her richtig super. Mal eine Abwechslung zu den immer fruchtigen Duschgelen. Die Pflegewirkung ist auch hier dieselbe, wie bei allen anderen Duschgelen, nicht besonders gut. Der Duft hält auch nicht lange.

Nachkauf? Diesen Duft würde ich mir tatsächlich nachkaufen, aber da wir ja noch so einiges an Duschgel haben, wird das vorerst nicht geschehen.

Yves Rocher „Himbeere-Pfefferminz- Bad-&Duschgel“

Dieses Duschgel ist mal wieder eines, welches meine Mutter bestellt hat. Für mich hat es nur nach Himbeeren und weniger nach Pfefferminze geduftet. Auch hier ist keine Pflegewirkung gegeben und der Duft hält nicht lange an. Für mich duftet es auch ein wenig zu künstlich.

Nachkauf? Ich würde es nicht nachkaufen, da gibt es wesentlich bessere.

Balea „Creme-Öl- Duschpeeling- Apfel-& Zimtduft“

Dieses Duschpeeling kommt von einer LE, die es vorletztes Jahr gab. Ich musste es einfach haben, weil mich der Duft an einen Kinderpunsch erinnert, den ich immer in der Schweiz getrunken habe und den wir dort auch immer kaufen. Der Duft ist speziell, aber ich mag ihn.
Leider war das Duschpeeling nicht ganz so gut, wie erhofft. Die Peelingkörner sind Kunstoffmicrokörner, welche sich alle auf dem Wannenboden abgesetzt haben. Laut der Packung ist Mandelöl enthalten, welches die Haut zart pflegen soll. Auch das habe ich nach dem Duschen nicht gespürt. Meine Haut war kaum gepeelt und genauso trocken, wie davor auch. Der Duft hat auch nicht all zu lange gehalten.

Nachkauf? Würde dieses Duschpeeling nochmal auf den Markt kommen, würde ich es mir nicht mehr kaufen.


Garnier mineral „Invisible Black&WhiteColors- 48h non Stop “ & „Protection 5- 48h non Stop”

Diese beiden Deos gehören mittlerweile zu meinen Favoriten sowohl vom Duft als auch von der Schutzwirkung. Kein anderes Deo hält bei mir den Schutz, wie diese Deoreihe. Auch vom Duft her sind sie sehr dezent und überhaupt nicht aufdringlich. Sie enthalten Aluminiumsalze, welche ja anscheinend nicht gut sind. Ich habe viel mit Chemie zu tun, daher bin ich bei sowas abgehärtet. Man ist so vielen schädlichen Stoffen aus der Umwelt ausgesetzt, warum sollte dann ein Deo schädlicher sein? Wäre das so, dann dürften sie das nicht mehr in die Deos machen bzw. müssten die Gefahrenzeichen und H-Sätze dazu packen. Da nichts von all dem auf dem Deo steht, gehe ich davon aus, dass es auch nicht schädlich ist.

Nachkauf? Ist natürlich schon längst geschehen.


Haare:

Basler „Langhaar Spülung“

Diese Spülung gehört zu einen Schampoo, welches noch nicht leer ist. Ich habe aber immer beides miteinander verwendet und fand es eigentlich ganz ok. Es hat die Haare weicher gemacht, aber nicht so weich, wie man andere Conditioner. Der Duft war auch ganz ok.

Nachkauf? Nein.


Düfte:

Dior „Hypnotic Poison EdT“:

Dieses Parfüm gehört zu meinen Winter Düften und ist mittlerweile ein Favorit davon. Ich habe nur zwei Winterlüfte und dieser hat es in den Winter geschafft, weil er einfach sehr trocken ist. Er ist für den Sommer nicht fruchtig und leicht genug.
Dieser Duft enthält Bittermandel, Kümmel, arabische Jasmin, geheimnisvolle Jacarandra sowie Vanille und Moschus. Für mich riecht es leicht nach Vanille, weshalb ich ihn für den Winter einfach perfekt finde. Schnuppert doch einfach mal dran und lasst euch von dem Duft mitreisen.

Nachkauf? Ja


Sonstiges:

Isana young „Antibakterielle Clear-up strips“

Diese Strips habe ich hier auch schon des Öfteren vorgestellt. Für mich erzielen sie das beste Ergebnis. Sie ziehen so viele Mitesser raus, wie kein andere Strip. Schade, dass der Rossmann so weit weg ist und ich deshalb nur selten hinkomme.

Nachkauf? Bei Gelegenheit wird wieder gehamstert.

Balea „Hygienehandgel“

Wer mich schon länger liest weiß, dass ich so gut wie in jeder Tasche ein Handhygienegel habe. Da ich einfach zwischendurch gerne meine Hände sauber machen möchte. Dieses Gel hatte ich bis jetzt noch nicht. Ich mag den Duft sehr gerne und auch das Gefühl der Hände danach. Es hinterlässt keinen klebrigen Film, sondern verschwindet. Die Hand fühlt sich danach sauberer an.

Nachkauf? Gerne wieder.

Essence „studio nails- all in one complete care“ Nagellack:

Dieser Nagellack war mein Topcoat. Er war eigentlich ganz gut, obwohl er manchmal lange zum Trocknen gebraucht hat. Leider ist er jetzt eingedickt und konnte auch nicht mehr mit Tropfen gerettet werden, daher kommt er jetzt einfach weg.

Nachkauf? Gerne wieder. Habe mir aber jetzt einmal einen anderen eingepackt.


Kokett „Feuchte Tücher- Limette/Minze“

Und wieder ist eine Packung feuchter Tücher leer gegangen. Ich benutze diese Tücher regelmäßig, um mich zwischendurch frisch zu machen. Sobald ich das Gefühl habe, ich bin nicht mehr frisch und es geht noch weg, kommen solche Tücher in Einsatz. Der Duft dieser Tücher ist jetzt nicht der Beste, aber für eine kleine Erfrischung reicht es, weil der Duft überhaupt nicht haften bleibt. Auch um Kleinigkeiten zu reinigen, werden diese Tücher benutzt.

Nachkauf? In dieser Duftrichtung nicht mehr.

Ebelin „60 Bio-Wattepads“

Diese Packung Wattepads ist auch wieder leer gegangen. Da ich täglich Wattepads benutze und diese auf beiden Seiten, muss ich Wattepads haben, welche sich nicht verziehen oder ausfransen. Diese Wattepads bringen genau das mit, was ich brauch. Sie bleiben in ihrer Form und verziehen sich nicht.

Nachkauf? Immer wieder.

Yankee Candle „Midnight Jasmine- Car Stick”

Diese Carsticks habe ich auch schon des Öfteren vorgestellt. Dieser Duft gefällt mit neben dem „Cotton“-Duft auch sehr gut. Manchmal kann es aber passieren, dass es etwas an Pipi erinnert, da der Duft aber auch nur an den ersten Tagen etwas stärker ist und über die Woche dann an Intensität verliert, verfliegt das auch schnell wieder. Ich benutze solche Sticks in der Regel ca. 1-2 Monate. Ich wechsle dann immer aus, wenn ich das Gefühl habe er bringt nichts mehr und mein Auto riecht nicht mehr so gut. Ich mag die Sticks, weil sie schon von Anfang an keinen zu starken Duft abgeben.

Nachkauf? Ja


Das kommt weg:



  • Essence „compact Make-up 3 in 1“: Dieses Make-up ist schon uralt und so auch überhaupt nicht mein Hauttyp. Zudem lässt es sich schlecht auf der Haut verteilen und wird schnell fleckig. Ich werde dieses Make-up zwar nicht gänzlich wegschmeißen, denn man kann das vielleicht auch gut für ein DIY gebrauchen.
  •  Essence „soft touch mousse Make-up- 01 Matt Sand“: Dieses Mousse Make-up hat früher zu meinen Favoriten gehört. Damals dachte ich, passt die Farbe zu mir, was natürlich nicht der Fall war. Auch dieses Make-up konnte man nicht ganz so schön verblenden, ohne das es sich in den Fältchen absetzt. Dieses Make-up wird auch nicht im Müll landen, sondern so eine andere Verwendung finden. Vielleicht kann ich auch mal ein AMU von Früher schminken.
  • Noname “Eyeshadow Palette“: Diese Lidschattenpalette habe ich vor langer zeit meiner Mutter stibitzt, da sie sich eh nicht schminkt, dachte ich kann ich sie gebrauchen. Leider sind die Farben so gar nicht meins und auch nicht sehr gut pigmentiert, weshalb die Palette kurzerhand auch in die DIY Box wandert.


  • Yves Rocher „Prevention Soleil Lippenbalsam“: Dieser Lippenschutz ist auch schon ururalt. Da ich mittlerweile auch neue habe und man diesen sehr stark auf den Lippen sieht, sortiere ich den einfach aus. Gebrauch wird er vielleicht in einem eigenen Lippenstift bzw. Balsam finden.

  •   Lauraté „Lip Gloss“: Diesen Lippenstift habe ich schon ewig zu Hause. Den gab es mal zu einer Mascara dazu, welche aber schon nach kurzer Zeit verschwunden war. Da ich diese Farbe so nie auf den Lippen tragen werde oder getragen habe, kommt auch dieser in meine DIY Box und findet vielleicht anderweitig Verwendung. Zum Verschenken oder Verkaufen ist er schlichtweg zu alt.


So das waren dann auch alle Produkte, die ich aufgebraucht habe. Es ist doch so einiges und ich bin stolz darauf, auch so viel aussortiert zu haben. Ich schmeiße die Sachen zwar nicht weg, weil ich sie hoffentlich noch für ein DIY gebrauchen kann, aber sie fahren zumindest nicht mehr auf meinem Schminktisch herum.

Wie steht ihr dazu, Sachen einfach mal auszusortieren? Ich habe wirklich viel zu viel. Theoretisch könnte ich gut minimalistisch leben, weil ich immer nur dieselben Dinge benutze. Praktisch habe ich einfach auch gerne mal ein bisschen mehr zu Hause. So habe ich die Auswahl und wenn das Zeug 10 Jahre bei mir unberührt rumfährt, kann ich es getrost wegschmeißen, ohne mich dafür dann wegen des Geldes aufzuregen. Ich habe es dann zwar nicht benutzt aber ich hatte es 10 Jahre zu Hause und hätte es benutzen können. Super Logik, aber so denkt mein KopfJ.


Über einen Kommentar würde ich mich natürlich sehr freuen bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Donnerstagabend.



Eure Jenny :*

Der Buch TAG

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder einen TAG für euch. Dieses Mal wieder ein TAG über Bücher. Damit gibt es dann nur noch ein Buch TAG den ich machen möchte und ein paar andere werden auch noch folgen.
Diesen TAG habe bei Schlüsselreiz entdeckt und er ist natürlich auch schon wieder etwas älter, aber ich finde, TAGs kommen nicht aus der Mode.

1.     Ganz ehrlich, wie viele ungelesene Bücher besitzt du?
Letztes Jahr habe ich euch eine Liste meiner Sub-Leichen online gestellt, es sind immer noch um die 40 Bücher. Ich habe im Moment einfach eine Leseflaute und komme kaum zum Lesen. (nachzulesen hier)


2.     Was war das Buch, das dich im letzten Jahr am meisten beeindruckt hat?
Ich glaube am Meisten hat mich das Buch „Geister der Erinnerung“ von Isabell Wolff beeindruckt. Da war es einfach die Geschichte der älteren Dame, die einen auch zum Nachdenken gebracht hat. Es war auch mit das beste Buch im letzten Jahr.


3.     Welche Bücher haben dich in der Kindheit begleitet?
Ich wurde von vielen Büchern begleitet, aber meine aller liebsten Bücher war die Reihe von Cornelia Funke „Die wilden Hühner.“
Die Bücher fand ich damals so stark und habe sie verschlungen.

4.     Ein Buch, das du zugeklappt hast und traurig warst, dass es vorbei war?
Da gibt es auch so einige Bücher aber im Moment fällt mir keins ein, bei dem ich wirklich traurig war, dass es zu Ende ist.

5.     Liest du viele Bücher im Original oder lieber die deutsche Übersetzung?
Da mein Englisch sehr zu wünschen übrig lässt, lese ich die meisten Bücher in Deutsch.

6.     Welches Buch war so richtig überflüssig?
Jetzt werden mich bestimmt ein paar Schänden wollen, denn ich fand „50 Shades of Grey“ richtig überflüssig. Für mich waren die Bücher, sowie der Film einfach nur langweilig. Für mich ging das gar nicht. Trotzdem habe ich alle drei Teile gelesen und werde auch alle drei Filme schauen, nur um zu schauen, wo das Niveau noch hingeht.


7.     Wann hast du zuletzt ein Sachbuch oder eine Biographie gelesen?
Ein Sachbuch lesen tue ich nicht. Ich schlage nur oft nach. Erst vor 3 Tagen habe ich in meinen Chemiebüchern Sachen nachgeschlagen. Biographien lese ich überhaupt nicht.


8.     Die beste Pflichtlektüre in der Schule?
Ich fand „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt richtig toll als Pflichtlektüre.


9.     Und die Schlechteste?
„Dantons Tod“ von Georg Büchner. Ich habe diese Lektüre gehasst, weil ich einfach kein Geschichtsmensch bin und ich die Geschichte erst durch Lektürehilfen wirklich verstanden habe.


10. Welches Buch musst du unbedingt noch besitzen?
Mh diese Frage kann ich gar nicht beantworten, weil ich durch die Leseflaute im Moment gar nicht schaue, welche Bücher neu auf den Markt kommen.

11. Und welches würdest du selbst als Geschenk nicht lesen wollen?
Mh grundsätzlich versuche ich immer alle Bücher zu lesen. Ich bin sehr flexibel, allerdings würde ich eine Liebesschnulze dann doch auch mal dankend ablehnen. Also so übertrieben schnulzige Bücher wie die Rosamunde Pilcher Geschichten ,würde ich nicht lesen.

So das war dann auch schon der TAG. Nicht viele Fragen, aber trotzdem hat es Spaß gemacht diese Fragen zu beantworten. Bei Büchern ist es für mich nur immer schwer, sich festzulegen. Oft vergesse ich die Titel auch wieder bzw. den Inhalt.

Ich tagge jeden, der diesen TAG auch machen möchte. Vielleicht sind da dann auch bessere Antworten dabei, als bei mir J


Ich wünsche euch noch einen schönen Montagabend.



Eure Jenny :*