My Little Box- Januar

 Hallo Ihr Lieben,

nach ca. 3-4 Monaten Aboboxenpause, habe ich mich im Januar wieder entschieden, die „My little Box“ zu abonnieren. Nach 4 Monaten war es für mich einfach mal wieder Zeit für eine Box. Wie lange ich abonnieren werde, weiß ich noch nicht. Leider kann man da nur ein Jahr lang abonnieren oder jeden Monat. Da es das Geld eh monatlich abzieht, habe ich mich dafür entschieden.


Die Januar Box steht unter dem Motto „Fresh Start“. Sie kam statt in einer Box, in einem Beutel, was ich auch mal ne coole Idee finde. Denn häufig geht einem der Platz für die Boxen aus, bzw. hat man für so viele Boxen keine Anwendung und einen Beutel kann man einfach verstauen oder auch gut verschenken.
Der Beutel hat einen schönen Farbverlauf und einen Text, der einen ermutigen soll sein Leben zu leben.


Zum Inhalt:

Das erste was ich rausgezogen habe, ist das Magazin von My little Box „My little World“. Dieses Magazin hat mittlerweile sein Layout etwas geändert und umfasst die Themen: Lifestyle, Reisen und Fashion. Ich blättere die Heftchen meist nur durch.


Qiriness un Moment de Spa „Wrap Yeux Hyal-eclat „ (3,90€):


In dieser Packung sind zwei Augenpads, welche die Haut unter den Augen straffen und weich machen soll. Wenn ich so lese, was da so drinnen ist, dann werden diese Pads die Augen sehr schön kühlen.

Benefit „the Porfessional“ (12€):


Dieser Balm soll die Haut ebenmäßig und weich aussehen lassen. Lässt kleine Fältchen und sichtbare Poren verschwinden. Es kann als Primer unter dem Make-up aufgetragen werden oder als mattierendes Finish über dem Make- up.

Ich muss zugeben, dass ich irgendwo schon so eine kleine Packung zu Hause rumliegen habe, aber bis jetzt noch nicht benutzt. Ich habe eigentlich kein Problem mit meinen Poren, aber trotzdem macht mich das Produkt immer wieder neugierig. Ich sollte es mal austesten.

SkinnyMint „6 Day Teatox“ (ca. 13€ für 9 Beutel):


Leider steht auf der Packung alles auf Französisch und das ist bei mir ein wenig eingerostet. Dennoch kann ich rauslesen bzw. erahnen, dass es zwei verschiedene Teesorten enthält. Eine für den Morgen, als morgendlicher Wachmacher und einen Tee für den Abend. Da ich bis jetzt noch keinen Teatox Tee hat, bin ich darauf gespannt, ob er wirklich etwas bringt. Morgens bin ich durch das frühe Aufstehen doch manchmal sehr müde, weshalb ich auf den Morgentee gespannt bin.

My Little Box „Timeless Planner“ ( Preis Unbekannt):


Ist eine Agenda voller spannender Fragen, um sich selbst (2017) besser kennenzulernen.


Hätte ich gewusst, dass ich im Januar wieder die „My little Box“ abonniere und das da ein Kalender enthalten ist, der wirklich schön gestaltet wurde, dann hätte ich meinen gar nicht bestellen brauchen. Dieser Timeless Planner ist von den Fragen her wie ein Tagebuch, allerdings enthält er auch To Do Listen uns allen möglichen anderen Kram. Das Gute ist, dass er kein Datum stehen hat, sondern das muss man selbst eintragen, weshalb man dieses Buch auch nächstes Jahr gut benutzen kann. Nachteil: Er hat keine einzelnen Tage, sondern nur Wochen und dann ist es gar nicht so einfach ihn als Kalender zu benutzen. Mal schauen, wann ich ihn in Gebrauch nehme.

My Little Box „Snood“ (Preis Unbekannt):


Ist ein Rundschal mit schönem Muster und Farben. Den man bestimmt gut zu fast allem Kombinieren kann. Da ich im Winter oft und gerne Schals trage, freue ich mich, meine Schalsammlung um dieses Stück erweitern zu können.

My Little Beauty „Boost Yourself- Energiespendende Bodylotion“ (Preis Unbekannt):


Soll ein Früchte-Turbo für die Haut sein, mit Sonnenblumenöl und Ingwer. Ein belebender Cocktail, der die Haut intensiv versorgt, streichelzart pflegt und zu 98,5 % natürlichen Ursprungs ist.

Die Lotion riecht wirklich sehr angenehm und zieht auch recht schnell ein. Einen Energiekick konnte ich zwar nicht so ganz spüren, weil ich mir darunter eher eine Lotion vorstelle, die kühlt, was diese nicht tut. Sie hinterlässt nur einen zarten Hauch von Kühlung und fühlt sich sonst etwas schwer und klebrig an. Dennoch ist das für mich kein Hindernis, diese Lotion nicht auszuprobieren.

Das waren dann auch alle Produkte der Box. Ansich gefällt mir der Inhalt ganz gut, was ich an den My Little Boxen nur ein bisschen Schade finde, ist, dass sie keine Preise geschweige denn Anleitungen beilegen, so dass man wenigstens einen kleinen Überblick hat, ob die Box den Wert übersteigt. Auf Instagram haben sich viele über den Inhalt der Box beschwert, anscheinend sollte eine Palette von NYX enthalten sein und stattdessen wurden die Augenpads eingepackt. Für mich passt der Inhalt aber eigentlich ganz gut, ich kann mit allem etwas anfangen und da ich weiß, dass die Eigenmarkenprodukte meist recht teuer sind, haben wir den Wert der Box auf jeden Fall draußen. Für mich muss so eine Box auch nicht unbedingt einen mega teuren Wert haben, für mich zählt einfach der Inhalt und nicht der Preis. Ich werde das Abo auf jeden Fall noch weiter laufen lassen, bis ich eine Pause brauche, da die My Little Box nicht nur Kosmetik enthält, wächst der Inhalt des Schrankes nicht so stark an. Ich finde die Abwechslung in dieser Box richtig gut. Das ist auch ein Grund, warum ich sie abonniert habe.


Was sagt ihr zu dem Inhalt? Wäre es eine Box für euch oder eher nicht?


Über einen Kommentar würde ich mich natürlich sehr freuen. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Montagabend.


Eure Jenny :*

Rossmann Haul

Hallo Ihr Lieben,

Ende Dezember war ich mal wieder im Rossmann shoppen und hab so einiges eingekauft. Zwei Produkte wurden eingepackt, weil wir davon einen Rabattcoupon hatten.

Körperpflege:


Isana „Dark Magic Duschgel- mit schwarzem Vanille- & Rosen-Duft“ LE (0,89€):
Diese LE wurde eingepackt, weil sie einfach so wunderbar duftet. Für mich duftet es zwar nicht nach Vanille und Rosen, sondern doch ein wenig fruchtig. Bin ich das nächste Mal bei Rossmann und gibt es diese Le noch, dann werde ich mir auf jeden Fall nochmals eine Packung einpacken.

Isana „Forbidden Apple Cremedusche- mit rotem Apfel-& Karamell-Duft“ LE (0,89€):
Auch diese LE musste mit, weil einmal die Packung einfach mega schön aussieht und zum anderen, weil diese Cremedusche einfach himmlisch duftet. Ein richtig fruchtiger Duft, welcher mich an Winter erinnert.


Hipp Baby Sanft „Creme Dusche Sensitiv“ (2,45€):
Da ich im Winter ab und an in ein Hallenbad oder Thermalbad gehe, wollte ich ein Duschgel, welches die Haut einfach direkt während dem Duschen pflegt, weil nach einem Thermalbadbesuch ist meine Haut oft sehr trocken und das möchte ich verhindern. Für diese Duschcreme habe ich mich entschieden, weil ich den Duft einfach sehr mag und Babyprodukte diese Kriterien meist erfüllen. Ausprobiert habe ich es auch schon und es funktioniert für mich wirklich gut. Nach dem Thermalbad hat sich meine Haut wirklich nicht trocken angefühlt.

Isana Kids „Malseife- saurer Apfel“ (1,79€):
Als wir diese Malseife gesehen haben, mussten wir sie einfach einpacken. Wir haben sie für meinen kleinen Neffen gekauft. Wenn er dann mal wieder bei uns ist, kann er damit seine Hände wasche. Ich bin gespannt, wie er reagiert, wenn wir ihm ein kleines Bild auf die Hände malen und er das dann abwaschen kann. Der Duft ist nicht überragend, aber für den Effekt reicht es. 


Hipp Baby Sanft „Milk Lotion“ (0,75€):
Diese Bodylotion hatte und habe ich nochmals in groß in meinem Schrank stehen. Diese kleine Version habe ich einfach mitgenommen, weil ich diese Packungen super zum Reisen finde und man diese Packung ganz gut auch einfach in die Tasche stecken kann und ich den Duft einfach liebe.
  
Garnier mineral Invisible „ Black White Colors 48h non Stop- Deo Roll-on“ (1,69€):
Da mein Deo bald leer ist und ich kein Backup zu Hause habe, musste das einfach mit. Im Dm habe ich diese Version nämlich schon länger nicht mehr gesehen L.

Badezeug:


T by tetesept „Sinnlichkeit Schaumbad- Granatapfel, Aroniabeere“ (Normalpreis 3,99€; bezahlt 3,19€):
Dieses Schaumbad wurde nur eingepackt, weil wir in einem Heftchen von Rossmann 20% auf dieses Produkt bekommen haben. Wir haben nämlich im Moment noch sehr viel Badezeug im Schrank und diese Flasche wäre eigentlich unnötig gewesen. Aber naja Prozente will man halt dann doch auch nutzen und der Duft ist ja auch ganz schön, er erinnert an Sommer und Sonne. Zudem finde ich auch die Probepackung des Duschgels ganz interessant.

Tetesept „Meeressalz Erkältungszeit“ (4,95€):
Jetzt im Winter kommt die Erkältungszeit und auch ich werde nicht immer verschont, deshalb habe ich gerne ein Erkältungsbad auf Vorrat zu Hause. Mein Bruder macht diese Packungen oft leer und genau dann werde ich krank, also sorge ich lieber vor. Um nicht immer nur Flüssigkeit zu Hause zu haben, habe ich mich dieses Mal für Salz entschieden (es war auch etwas günstiger, als die Flüssigversion J). Das Salz riecht genauso intensiv, wie die flüssig Erkältungsbäder und wird hoffentlich genauso helfen.

Gesicht:


Jean & Len Philosophie „Lippenbalsam- Fresh Hugo“ ( Normalpreis: 4,95€, bezahlt: 4,21€):
Diesen Lippenbalsam habe ich auch nur eingepackt, weil es 15% drauf gab. Ist zwar nicht die Welt, aber ein guter Grund sich eine Eosähnliche Packung einzupacken und diesen mal zu testen und zu schauen, ob er dem Eos nahe kommt. Für Fresh Hugo habe ich mich entschieden, weil ich den Namen interessant fand und ich mir davon erhoffe, dass die Minze ein wenig erfrischt.

Rival de Loop „Aktivkohle Maske- LE“ (1,49€):
Da im Moment Aktivkohlemasken sehr im Kommen sind, wollte ich es mir natürlich nicht nehmen, mich auch mal damit einzudecken und solch eine Maske ausprobieren. Die Packung ist recht klein. Ich bin mal gespannt, wie viele Anwendungen damit möglich sind.

Isana Young Active Clear „Antibakterielle Clear-up Strips” (je 1,49€):
Diese Nosestrips finde ich persönlich ja sehr gut. Ich mag sie lieber als die, von Balea, deshalb mussten gleich zwei Packungen mit.
  
Sonstiges:


John Frieda Frizz Ease „Traumlocken-Styling Spray“ (1,75€):
Da man dieses Spray im Dm nicht mehr bekommt und ich das Spray gerne für zum Reisen mitnehme, musste einfach eine Packung mit.

Isana med „Handgel antibakteriell mit Kamille“ (0,99€):
Da ich in fast allen Taschen, die ich benutze, ein Desinfektionsgel habe, habe ich mir einfach nochmal eine Vorratspackung mitgenommen. Dieses Gel hatte ich noch nicht, aber ich finde es riecht sehr angenehm.


Fusswohl „Schuh Deo“ (0,50€):
Da ich im Betrieb immer meine Sicherheitsschuhe trage und diese mit der Zeit anfangen zu müffeln, steht bei mir im Spint immer ein Schuhdeo, mit dem ich am Ende des Tages die Schuhe einspraye. Damit ich noch ein Backup habe, musste diese kleine Dose einfach mit. Die ist auch super praktisch zum einfach in die Tasche zu stecken.

Alouette „Feuchte Tücher mit Aloe Vera“ (0,95€):
Solche Tücherpackungen bekommt man leider nicht mehr im Dm, weshalb ich mir einfach eine Packung vom Rossmann eingepackt habe, denn ich finde diese Packungen richtig praktisch.

Domol Feinwaschmittel „mit Farb & Faserschutz“ (0,79€):
Da ich manche meiner Bh’s nur von Hand wasche, habe ich gerne solch kleine Waschmittelpackungen zu Hause. Normalerweise sind diese für die Waschmaschine gedacht, aber ich benutze sie überwiegend für die Handwäsche, da ich da dann einfach das Gefühl habe, dass die Wäsche sauberer wird und einen angenehmen Geruch hat. Leider bekommt man solche Größen nur ganz selten.

Kosmetik:


Rival de Loop Young „Let it Glow- bodyglitter Öl“ (1,99€):
Dieses Öl war runter gesetzt und musste mit, weil ich es einfach interessant finde. Ich besitze eigentlich nur Glitzerstifte und ein Glitzerbodyspray. Ein Öl besitze ich noch nicht und bin gespannt, wie es sich auf der Haut anfühlt und wie dass dann mit dem Glitzer auf der Haut wirkt. Leider verliert der Deckel seine Farbe, welche dann an den Händen klebt und überall verteilt wird.

Rival de Loop Young „Nagel Designer Lack“ (1,99€):
Da ich gerne wieder mehr Nageldesigns machen möchte, habe ich mir einen Nageldesignstift in Schwarz mitgenommen. Für 2€ kann man nichts sagen. Mal schauen, wie das mit dem Stift funktioniert.


Das war dann auch alles, was wir gekauft haben. Da der Rossmann nicht direkt um die Ecke liegt, wird einfach immer ein klein wenig zugegriffen und manchmal landet dann auch Zeug in dem Wagen, das man nicht unbedingt braucht. Hier zwar nicht ganz der Fall, weil vieles auch Backups sind. Dennoch ist es nicht gerade wenig, was geshoppt wurde.


Ich werde mich jetzt dran mache, diese Sachen zu versorgen, um endlich wieder Ordnung zu schaffen. Was haltet ihr den von Rossmann? Lieber Rossmann oder Dm?


Über eine Antwort würde ich mich natürlich freuen. Bis dahin wünsch ich euch einen schönen Donnerstagabend.


Eure Jenny :* 

Dezember/ Januar Haul

Hallo Ihr Lieben,

im Dezember und Januar habe ich mal wieder so einige Teile geshoppt, welche nicht nur mit Kosmetik zu tun haben. Da ich jetzt Amazone Prime habe, wollte ich nach und nach meine Wunschliste dort abarbeiten und habe im Dezember damit begonnen. Die Produkte, die ich hier vorstelle, wurden aber nicht alle bei Amazone bestellt.

Amazone:

Filme:


1)„the truth about love“ (6,29€): stand schon seit Längerem auf meiner Wunschliste, weil ich einfach ein riesen Fan von Jennifer Love Hewitt bin. Sie ist eine super Schauspielerin, daher möchte ich mir nach und nach ihre Filme zulegen.
2)„If Only“ (7,49€): Auch diesen Film habe ich mir bestellt, weil er auf meiner Wunschliste stand. Aus dem selben Grund wie oben, musste er mit. Diesen Film habe ich auch schon angeschaut und muss sagen, dass er jetzt keine Meisterleistung ist, aber ich mag ihn trotzdem, denn er regt zum Nachdenken an und ist am Ende sogar etwas traurig.
3)„Greta“ (7,49€): Das ist der letzte Film aus der Wunschliste und auch aus dem Grund bestellt worden, weil ich Hilary Duff auch sehr gerne als Schauspielerin sehe. Dieser Film geht zwar mehr in Jugendfilm, aber ich schau diese auch ab und zu ganz gerne an.

Samsung USB Kabel (4,63€): Da ich ab und an mein Handy während der Fahrt zur Arbeit/Schule auflade und dann immer das Ladekabel im Auto liegen lasse, habe ich mir günstig einfach ein Zweites zugelegt, welches ich dann einfach im Auto liegen lassen kann.

Fujifilm Instax mini Film (16,75€): Da ich mir zu Weihnachten eine Instax mini 8 gewünscht habe und diese auch bekommen habe, habe ich mit meiner Mutter ausgemacht, dass ich den Film zahle, musste dieser natürlich auch bestellt werde. Ich habe mir dabei aber das Pack bestellt mit Film und Kamera.

Fujifilm Instax mini Tasche (11,49€): Natürlich habe ich mir dann auch ein paar Tage später noch die passende Tasche besorgt, damit meine Kamera gut geschützt ist und ich sie auch einfach so mal mitnehmen kann.

Fujifilm Instax Mini 8 Selfie Linse (6,50€): Als ich diese „Selfie“-Linse gesehen habe, musste ich sie einfach mitbestellen, denn die Idee ist einfach super mit dem kleinen Spiegel vorne dran. Sonst kann man mit der Polaroid nur schlecht Fotos von sich schießen. Ausprobiert habe ich es noch nicht aber mal schauen, demnächst wird das ausgetestet.

Utenliesjen

Mini Stempel (je 1,90€+ Versand): Da ich mehr Ordnung und Übersicht in meinen Kalender bringen möchte und die Sticker von odernichtoderdoch nicht alle Bereiche abdecken, die ich brauche, habe ich mir in diesem Monat bei Utenliesjen einfach ein paar Ministempel bestellt.
Hier habe ich mir geholt:

·        Balettschuhe für das Tanzen.
·        Schere und Kamm für Friseurbesuche


·        Gabel und Messer für Essen gehen
·        Eine Filmklappe für Kinobesuche oder Filmeabende






·        Einen Laptop für die Bolgarbeit
·        Cocktailglas für was mit freunden trinken gehen

Diese Stempel sind doch etwas größer als gedacht und stinken etwas nach Fisch. Ich hoffe aber, dass sich der Gestank im Laufe der Zeit legt. Zwei davon habe ich schon benutzt und muss sagen, dass ich sie für die Organisation trotzdem super praktisch finde.

Crazy Factory


Bei Crazy Factory habe ich mir wieder einen kleinen Schwung Ohrringe gekauft und auch drei Helixe fürs Ohr (Die anderen beiden Helixe habe ich verlegt). Wie man sieht sind es schlicht gehalten Ohrringe, die man einfach so gut tragen kann. Am liebsten habe ich die runden Ohrstecker, diese trage ich oft auf der Arbeit. Die kleineren Stecker sind dabei für mein zweites Ohrloch gedacht. Preis liegt zwischen 0,80-5,00€

  
Kosmetik

Neben dem ganzen Kleinkram kam aber auch ein wenig Kosmetik dazu bzw. eigentlich nur Pflegeprodukte.

Frei Öl „PflegeÖl- Verwöhnt & regeneriert“ Jubiläums Edition in Rosegold (ca. 12€):


Dieses Öl ist überwiegend für Schwangere Frauen gedacht. Ich habe eine Packung davon zu Hause, welche ich für mein Gesicht benutze, wenn es mal wieder sehr trocken ist. Dieses Öl wollte ich eigentlich nur wegen der Farbe. Da ich ja ein totaler Verpackungsmensch bin, kann ich zu so etwas nicht „Nein“ sagen. Dennoch ist dieses Öl auch gut für Dehnungsstreifen und Narben, weshalb es auf jeden Fall Verwendung finden wird.

Le Petit Olivier „ Aux huiles d’Olive, Karité, Argan- Shampoo, Conditioner und Spray„ (Je ca. 3-4€) :

Diese Pflegeserie für die Haare habe ich in Frankreich geholt. Da mein Spray von der Marke leer geworden ist und ich damit sehr zufrieden war, musste ich mir gleich zwei Packungen nachkaufen. Weil ich mal den Effekt mit Shampoo, Conditioner und Spray ausprobieren wollte, gab es dann einfach die ganze Serie. Da man viele Sachen in Frankreich nicht überall bekommt, war ich echt froh, diese Serie in Mulhouse im Carefour gefunden zu haben.

Das waren dann alle Produkte, die ich bis jetzt so in der verschiedenen Läden gekauft habe. Ende des Jahres waren wir auch mal wieder im Rossmann, da haben wir natürlich zugeschlagen. Was da alles mit durfte, zeige ich euch in einem separaten Post, der am Donnerstag online kommt.
In den letzten zwei Monaten habe ich bis jetzt doch richtig zugeschlagen, wo ich mein Kaufverhalten eigentlich etwas ändern wollte. Ich will nicht mehr einfach so aus Langeweile bestellen, sondern wirklich nach Bedarf, was sich in diesem Post auf 2-3 Produkte bezieht, der Rest ist einfach nur Zusatz und gönnt man sich halt mal.

Habt ihr auch schon wieder so viel eingekauft? Weihnachten ist kaum um und schon sitze ich vor dem Pc und shoppe drauf los. Kauft ihr auch manchmal einfach nur aus Langeweile ein?


Über einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen. Bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Montagabend.

Eure Jenny :*

Lesezeit im Dezember

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich meine gelesenen Bücher für euch. Im Dezember habe ich leider auch nur zwei Bücher gelesen und ein Drittes angefangen. Im Moment zieht sich die Leseflaute einfach durch.

„Tagebuch einer Nymphomanin“ von Valérie Tasso


Valeries Leben besteht aus Sex mit etlichen verschiedenen Typen, denn ihr wird schnell langweilig. Als sie Jaime kennenlernt, glaubt sie in ihm ihre große Liebe gefunden zu haben. Sie zieht mit ihm zusammen und leiht ihm Geld. Sie tut alles für ihn. Doch nach nicht all zu langer Zeit lernt sie den richtigen Jaime kennen und merkt, dass sie nur benutzt und belogen wurde. Nach diesem Absturz zieht sie sich erst einmal aus dem Leben zurück, um dann mit neuer Kraft den Beruf als Prostituierte aufzunehmen.

Diese Geschichte ist auch wieder eine wahre Geschichte. Ich lese sehr gerne wahre Geschichten, auch wenn diese immer sehr unterschiedlich geschrieben sein können. Diese Gesichte hat mich nicht ganz so gepackt, wie manch andere. Anfangs fand ich sie ein wenig langweilig, so richtig spannend wurde sie erst, als Valerie ihre „große“ Liebe traf und dann die Probleme anfingen. Sonst ist in dem Buch nicht viel passiert, außer die Entscheidung als Prostituierte zu arbeiten. Diese Entscheidung hat mich echt erschreckt, denn auch wenn sie von Sex „besessen“ ist, so hätte ich nicht daran gedacht, dass sie irgendwann als Prostituierte arbeiten könnte. Ich habe auch recht lange an dem Buch gelesen, weil es mich einfach nicht gepackt hat. Es war eigentlich nur die Aufzählung mit wem und wo sie mit demjenigen geschlafen hat. Sie ist nicht sehr tief in die Materie eingedrungen und hat sich auch so sehr oberflächlich gehalten. Daher gebe ich dem Buch 1 Punkt von 5. Für mich war das keine Geschichte, die man hätte in einem Buch niederschreiben müssen. Denn das, was Valerie teilweise erlebt hat, erleben andere auch. Natürlich kann man aus dem Buch die Stärke und das Selbstbewusstsein rauslesen, dennoch ist diese Geschichte nichts, was mich zum Nachdenken anregt. Da gibt es eindeutig bessere Bücher.

„Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben.“ Von Matt Haig


In diesem Buch erzählt Matt Haig, wie er mit 24 Jahren an Depression erkrankt ist und wie er den Weg wieder rausgefunden hat. Es ist in vier Teile gegliedert mit unterschiedlichen Überschriften. Es ist kein gewöhnliches Buch denn es ist gespickt von Listen, Erzählungen und Erlebnisse.

Dieses Buch hat letztes Jahr die Runde auf Instagram gemacht. Nachdem ich etliche Bilder davon gesehen habe und mich über den Inhalt informiert habe, wusste ich, dass ich das Buch haben musste. In meiner Familie und im näheren Bekanntenkreis gibt es an Depression erkrankte Personen und ich wollte einen kleinen Einblick in deren Gedanken bekommen. Ich finde das Buch echt gut, es ist locker geschrieben und mit vielen Listen gespickt, was es einfacher macht zum Lesen. Ich hatte das Buch in ca. 5-6 Tagen fertig. Das ist zwar keine Rekordzeit, aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich im Moment eine Leseflaute habe, wiederum echt gut. Man bekommt wirklich einen kleinen Einblick in die Gedanken der Depression. Was wiederum erschreckend ist, denn manche Gedanken hegt auch ein „normaler“ Mensch. Ich finde, dem Buch kann man keine Punkte geben, denn es hat seinen ganz eigenen Charme. Wenn ich jedoch Punkte vergeben würde, so würde ich dem Buch annähernd 4 Punkte geben, da es einfach locker geschrieben wurde und sich an keine richtigen Vorgaben hält. Dennoch ist es manchmal schwer, nach den ganzen Listen, die er hat, wieder in die Geschichte zu kommen. Mir hat es aber zumindest ein wenig den Blick geöffnet, wie depressive Menschen denken. Dieses Buch kann man gut zwischen zwei Büchern lesen, einfach um mal ein bisschen abzuschalten.


Das waren dann auch meine gelesenen Bücher vom Dezember. Ich hoffe, dass sich meine Leseflaute in diesem Jahr noch legen wird. Im Moment steht leider so einiges in der Schule an, weshalb ich diese Woche kaum zum Lesen gekommen bin.


Wie viele Bücher habt ihr im alten Jahr gelesen und wie viele wollt ihr im neuen Jahr lesen?


Auf eine Antwort würde ich mich natürlich sehr freuen. Bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Donnerstagabend.


Eure Jenny :*

Aufgebraucht im Dezember- Teil 2



Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich den zweiten Teil meiner aufgebrauchten Produkte vom Dezember für euch.
Im ersten Teil habe ich euch alles zum Thema Körper und Haare gezeigt. Heute kommen Gesicht und Sonstiges dran.

Gesicht:


Velocity „Reinigungslotion“
Diese Reinigungslotion steht schon einige Jahre bei mir im Bad. Die dazu gehörige Feuchtigkeitscreme ist schon lange aufgebraucht und endlich ist auch diese Lotion leer. Diese Packung ist schon so alt, dass sie jetzt zum Schluss auch ganz aufgebrochen ist und in Stücke zerfällt. In Kombination mit der Creme war diese Lotion für meine Haut richtig gut. Meine Unreinheiten wurden dadurch reduziert und meine Haut gepflegt.
Nachkauf? Diese Pflegeserie gibt es nicht mehr. Würde ich aber auch gar nicht mehr nachkaufen.

Yves Rocher „3 Minutes- Zartpflege Maske mit Pfirsich- für samtweiche Haut“
Von diesen 3-Minuten-Masken haben wir so einige zu Hause und ich versuche sie nach und nach aufzubrauchen. Ich habe sie oft am Wochenende aufgetragen, um meiner Haut wieder mehr frische zu verleihen, was auch immer gut funktioniert hat. Sie hat meiner Haut einen leichten Frischekick gegeben und gleichzeitig gepflegt.
Nachkauf? Auch wenn ich die Maske gar nicht schlecht fand, so würde ich sie mir nicht mehr kaufen, da ich solche Masken einfach zu selten benutze.
  
Neutrogena visibly clear „Tägliche Feuchtigkeitspflege- ölfrei“
Zum Anfang letztes Jahres habe ich diese Feuchtigkeitspflege mit einem Peeling der selben Marke benutzt und anfangs hatte ich auch das Gefühl, das sie meiner Haut hilft. Ich hatte zu der Zeit so die ein oder anderen Unreinheiten, die einfach nicht verschwinden wollten und diese Serie hat dabei eigentlich ganz gut geholfen. Allerdings hat die Wirkung nach ca. einem halben Jahr nachgelassen, weshalb ich auf eine andere Marke umgestiegen bin. Diese Creme kühlt die Haut ein wenig und brennt unter den Augen ganz leicht.
Nachkauf? Nein.


Beauty Clinic Mediheal „ Platinum V-Life Essential Mask“
Vor ein paar Monaten habe ich mit zwei Tuchmasken über eBay bestellt. Eine davon habe ich ja schon aufgebraucht. Die letzte habe ich im Dezember aufgebraucht. Wie die meisten Tuchmasken, war auch diese wieder etwas zu groß für mein Gesicht, aber da sie so extrem mit Feuchtigkeit getränkt war, konnte man sie gut zurecht zupfen. Anfangs hat sie ein sehr kühlendes Hautgefühl hinterlassen, aber nach ein paar Minuten fing dann meine Haut an, an einigen Stellen zu jucken, was nach ca. 5 Min. dann doch etwas unangenehm wurde. Trotzdem habe ich die Maske 15 Minuten drauf gelassen. Danach hat sich meine haut richtig erfrischt angefühlt und die Maske ist recht schnell eingezogen, ohne ein unangenehmes Gefühl zu hinterlassen. Der Duft der Maske war auch sehr angenehm.
Nachauf? Da sie nach 5 Minuten schon gejuckt hat, werde ich sie mir trotz super Ergebnis nicht nachkaufen.

Pil’aten „Collagennourish lips membrane“
Diese Collagenlippen Maske habe ich mir auch in einem 5er Set bei eBay bestellt. Ich benutze sie überwiegend bei sehr trockenen Lippen. Da meine Lippen im Moment durch den Winter übertrieben trocken sind, wollte ich ihnen mal wieder ein wenig Feuchtigkeit spenden. Diese Masken sind dafür super gut, allerdings liefern diese Masken nur kurzfristig Feuchtigkeit, weshalb man die Lippen danach am Besten gut mit Lippenpflege einschmiert.
Nachkauf? Ja

Doctor San „Nose Stripes“
Diese Nosestripes habe ich mir im Mallorca Urlaub gekauft, da ich dort einfach das Bedürfnis hatte meine Nase zu reinigen und ich natürlich keine Nosestripes Packung hatte. Ich glaube diese Packung war auch die billigste. Leider hat man das auch gemerkt. Diese Nosestripes waren sehr hart und wurden nicht mal mit viel Wasser auf der Nase richtig weich, daher haben sie auch kaum Mitesser rausgezogen.
Nachkauf? Natürlich nicht, auch wenn ich mal wieder in Spanien Urlaub mache, würde ich sie mir nicht wieder holen.

Schaebens „Totes Meer Maske“
Der Dezember war meine Maskenzeit J. So habe ich auch diese Maske aufgebraucht, die für 2 Anwendungen reicht. Auch diese Maske hat einen kühlenden Effekt und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Die Haut ist danach richtig schön weich.
Nachkauf? Immer wieder gerne.
  
Sonstiges:


Demak-up sensitiv „Wattepads“
Ich frage mich gerade, woher ich diese Wattepads habe, denn sie sind wirklich gut. Da ich täglich Wattepads brauche und ich es nicht haben kann, wenn sich Wattepads auseinander ziehen, beim über das Gesicht streifen. Oder wenn sie beim Nägelablackieren Fäden ziehen, suche ich immer Wattepads, die am Rand zu sind. Diese Wattepads sind zwar nicht komplett zu, aber sie haben sich auch nicht auseinander gezogen.
Nachkauf? Unbedingt, sofern ich rausbekomme, woher ich sie habe.

Kokett „Feuchte Tücher- Limette/Minze“
Diese Packung feuchter Tücher habe ich schon mal gezeigt. Da ich damals ein 5er Pack gekauft, habe, wird man noch ein paar sehen. Ich benutze diese gerne für zwischendurch zum Frischmachen oder Hände sauber machen. Der Duft erinnert zwar eher an Toilette, aber für zwischendurch sind sie trotz des Duftes gut geeignet.
Nachkauf? Vielleicht eine andere Duftrichtung.


Yankee Candle „Fresh Cut Roses“
Ich liebe ja die Düfte von Yankee Candle, den sie sind nicht so intensive wie die Düfte von z.B. Party light, aber dennoch auch stärker, als die Kerzen von Ikea. Die Düfte von Yankee Candle sind auch sehr rein. Dieser Rosenduft fand ich richtig angenehm. Bei Rosenduft gibt es so viele unterschiede aber hier ist der Duft von mehreren Rosenarten gemischt, was einfach wie ein Rosenbeet duftet.
Nachkauf? Ja, da ich diesen Duft liebe.

Party Light „Smart Scents- Purpurrote Beere“
In dieser Schachtel waren Duftgetränke Sticks enthalten, welche bei uns im Bad stehen und dort für einen wunderbar beerigen Duft sorgen. Der Duft der Sticks ist anfangs sehr intensiv und lässt dann langsam nach. Die Düfte von Party Light sind generell sehr intensive und für empfindliche Leute überhaupt nicht geeignet, denn der Duft kann sich schon auch durch die ganze Wohnung ziehen. Ich mag diese Duftintensität wirklich sehr gerne und da dann am liebten auch beerige Düfte. Diese Sticks sind als Raumerfrischer super geeignet.
Nachkauf? Bei Gelegenheit gerne.


Yves Rocher Bio Calmille "Schäumendes Reinigungsgel§
Dieses Gel kommt weg, da es einfach schon seit Ewigkeiten bei uns in der Schublade rumliegt und keiner wirklich benutzt. Mittlerweile riecht es auch nicht mehr so toll und vom Aussehen brauch ich gar nicht erst anfangen.
Nachkauf? Natürlich nicht.

So das war dann auch alles, was ich im Dezember aufgebraucht habe. Es ist schon so einiges zusammen gekommen, leider habe ich letzte Woche wieder ein bisschen geshoppt, weshalb mein Schrank nur minimal schrumpft. Es gibt manchmal einfach zu viele tolle Düfte.
Für mich war es dennoch ein kleiner Erfolg, im letzten Monat nochmal so viel aufzubrauchen und ich bin ein bisschen stolz auf michJ. Dennoch will ich versuchen 2017 weniger zu shoppen und mehr aufzubrauchen, daher muss ich unbedingt meine Vorräte mal abfotografieren. Zudem würde ich gerne auch einfach ein paar Produkte finden, die ich immer wieder kaufen würde, so dass ich später 4-5 Produkte habe, die einfach meine Favoriten sind und immer nur ein anderes Produkt testen werde. Ein bisschen Minimalismus täte mir nämlich gut. Aber wir werden sehen, wie es dieses Jahr wird.

Was sind eure Pläne für das neue Jahr?

Über einen Kommentar würde ich mich natürlich sehr freuen. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Montagabend.



Eure Jenny :*

Aufgebraucht im Dezember

Hallo Ihr Lieben,

das neue Jahr ist angebrochen und auch dieses Jahr möchte ich meine aufgebrauchten Produkte zeigen, denn sie führen mir immer wieder vor Augen, wie viel Zeug man doch besitzt und wie viel man so über einen Monat wegbekommt. Ich sollte endlich mal meine Inventurliste machen, damit ich auch sehe, was so weggeht und wo was dazu kommt.
Gegen Ende des Jahres wurde doch so einiges mehr aufgebraucht als erwartet, weshalb ich diesen Blogpost wohl auch in zwei Teile zerlegen werde.

Körper:


Yves Rocher „Jardins du Monde- Granatapfel Duschgel“
Im Moment präsentiere ich euch hier jeden Monat eines dieser Yves Rocher Duschgele. Ich bin froh, wenn diese endlich mal weg sind, denn ich finde diese Duschgele gar nicht so besonders. Der Duft ist gerade bei den fruchtigen Duschgelen sehr künstlich und hält sich auch gar nicht auf der Haut. Dieses Duschgel ist zwar eher für den Sommer geeignet, aber um diese Duschgels wegzubekommen, duschen wir damit auch einfach mal im Winter. Bei diesen Duschgelen habe ich aber oft das Gefühl, das sie meine Haut total austrocknen, statt nach dem Abtrocknen eine schöne weiche Haut zu haben, spannt diese danach ganz oft.
Nachkauf? Wie schon in etlichen Blogposts erwähnt, werde ich diese Duschgels vorerst nicht nachkaufen und auch später dann lieber zu den nichtfruchtigen Duschgels dieser Art greifen.

Bebe young Care „Blütentraum- Duschgel“
Dieses Duschgel habe ich vor einem Jahr ca. im Woolworth für einen Euro gekauft. Ich fand den Duft sehr angenehm. So nach einer Frühlingswiese mit ganz vielen verschiedenen Blumen. Der Duft passt zwar auch eher in den Frühling/Sommer. Aber ich dusche im Winter gerne mit solchen Duschgelen, einfach, um den Sommer noch ein wenig bei mir zu haben. Leider hat sich dieser zarte Duft auch hier nicht lange auf der Haut gehalten, dennoch hat dieses Duschgel ein schönes Hautgefühl hinterlassen.
Nachkauf? Sofern es dieses Duschgel noch gibt, gerne.

Balea „Zuckerschnute- Duschgel“
Dieses Duschgel habe ich glaube erst vor zwei Monaten vorgestellt, aber nun ist auch die zweite Packung leer, was bei dieser Größe auch recht schnell geht. Auch hier fand ich den Duft nicht besonders. Neben der Zitrone liegt noch ein andere Duft vor, den ich nicht als Vanille einstufen wurde, aber dieser andere Geruch macht für mich das Duschgel nicht mehr so interessant. Zum Duschen mal ganz ok aber nicht für eine ständige Benutzung. Auch hier hat der Duft sich nicht lange auf der Haut gehalten.
Nachkauf? Nein, da mich der Duft nicht so anspricht.

Haare:


Balea „Lockenpower Spray“
Dieses Lockenspray habe ich auch schon des Öfteren gezeigt. Auch wenn ich nicht das Gefühl habe, dass es meinen Locken wirklich hilft. Für mich ist dieses Spray so gut wie wirkungslos, was Lockenform und Sprungkraft angeht. Durch den feinen Nebel kann man aber damit so gut wie jedes Haar erreichen, es verklebt nicht und ich bilde mir ein, dass es wenigstens ein wenig Feuchtigkeit spendet.
Nachkauf? Immer wieder

OgX „renewing + argan oil of morocco- Shampoo“
Zu diesem Shampoo gehört noch ein Conditioner, welchen ich aber noch nicht vollkommen aufgebraucht habe. Dieses Shampoo hatte ich für meinen Sommerurlaug gekauft, da es eine praktische Größe hatte und ich es nach dem Testen für gut empfunden habe. Es unterstützt meine Locken zwar nicht, aber es hat meinen Haaren gut Feuchtigkeit gespendet, so dass meine Haare nicht mehr strohig gewirkt haben. Mittlerweile benutze ich diese Packung gerne für das Schwimmbad. Der Duft finde ich auch ganz angenehm.
Nachkauf? Als Großpackung ja. Diese fülle ich dann einfach um.

L’Oreal Paris Elvital „ SOS- Aufbau-Kur“
Diese kleine Packung der Kur konnte ich ca. 3x benutzen, daher habe ich keine wirklich aussagekräftige Meinung dazu. Allerdings muss ich sagen, dass ich diese Kur für zwischendurch ganz gut fand. Ich hatte das Gefühl, meine Haare waren nicht mehr so trocken und hatten dadurch auch ein bisschen mehr Schwung.
Nachkauf? Für zwischendurch und für die Reise ganz praktisch, daher ja.

Bad:


Bübchen „Baby Bad“
Da meine Mutter und ich sehr gerne baden, auch im Sommer J. Haben wir zwar eine größere Auswahl an Badeprodukten, aber da wir mit manchen Produkten lieber baden, als mit anderen, gibt es davon dann auch meist eine Großpackung. Dieses Bad von Bübchen gehört zu unseren Langzeitfavoriten, da es einfach so angenehm duftet und auch richtig schön schäumt. Man kann sich darin richtig gut entspannen und fühlt sich danach auch richtig wohl.
Nachkauf? Immer wieder, allerdings werden erst einmal die anderen Badeartikel aufgebraucht.

Lush“ Ickle Baby Bot“
Das war eine Lush Badebombe in Roboterform mit einem schwachen Duft nach Lavendel. Da diese Bombe schon etwas länger bei uns im Bad lag, hat sie mit der Zeit ihren Duft verloren, dennoch konnte man den lavendel noch wahrnehmen. Die Bombe enthält Lavendel und Kamille und war sehr entspannend. Nach einem stressigen Tag genau die richtige Bombe, um runter zu kommen. Toller Duft und ein angenehmes Hautgefühl bleiben auch.
Nachkauf? Sofern es diese Bombe noch gibt, gerne.

Duft:


Lancóme „La vie est belle EdP“
Dieses Parfüm gehört zu meinen liebsten Winterdüften. Ich trage dieses Parfüm sehr gerne im Winter, weil es für mich für den Sommer zu schwer ist. Ich mag diesen eher fruchtigen, schweren Duft sehr gerne. Er ist sehr stark und hält sich den ganzen Tag auf der Haut. Im Haar und den Klamotten hält er sich noch länger.
Nachkauf? Wurde schon wieder nachgekauft, denn ein Winter ohne dieses Parfüm geht nicht, daher hält der Flakon auch meist nur über den Winter stand.

So hier mache ich dann erst einmal einen Cut, bevor es zu viel des Guten wird. Im nächsten Post geht es dann hauptsächlich um Hautpflege und Sonstiges. Bis hier hin habe ich ja schon eine ganze Menge aufgebraucht, was für den Abschluss des Jahres nochmal eine starke Leistung war.


Was habt ihr so aufgebraucht?


Über einen Kommentar würde ich mich natürlich freuen bis dahin wünsche ich euch aber einen angenehmen Donnerstagabend.



Eure Jenny:*






Update: Meine ungelesenen Bücher

Hallo Ihr Lieben,

Vor ein paar Monaten habe ich euch meine ganzen ungelesenen Bücher gezeigt und da ja jetzt ein neues Jahr beginnt und ich insbesondere in diesem Jahr versuchen möchte, meine ungelesenen Bücher endlich mal zu lesen, dachte ich mir, mache ich heute einfach mal ein Update. Was hat sich in den zwei Monaten getan und was nicht. Eine gute Gelegenheit diesen Stapel abzubauen wäre natürlich eine Challenge. Leider habe ich keine Ahnung, ob es für dieses Jahr irgendwelche Challenges gibt (ich hatte bis jetzt noch keine Zeit, mich darüber zu informieren J). Meine Challenge besteht aber zumindest darin, mein ungelesenes Bücherfach so gut zu leeren, wie es nur geht. D.h., ich möchte in diesem Jahr am besten diese mehr als 30 Bücher weg lesen. Da ich in den letzten Jahren kaum neue Bücher dazu gekauft habe, also Bücher, sie wirklich ganz frisch auf den Markt gekommen sind, sind das alles Bücher, die schon so einige Jahre alt sind. Auch dieses Jahr möchte ich so wenig Bücher wie möglich kaufen, bzw. mir erst dann ein Buch kaufen, wenn ich 5 ungelesene Bücher gelesen habe. Ob das so gut klappt, weiß ich nicht, da meine Mutter immer mal wieder bei Weltbild bestellt und ich dort gerne Stöber und Bücher markiere. Eigentlich sollten wir mal ein ganzes Jahr keine Bücher kaufen, denn meine Mutter hat noch um einiges mehr an ungelesene Bücher, als ich und bevor ich mich an ihrem Stapel zu schaffen mache, möchte ich erst einmal meinen abbauen.
Aber um jetzt nicht noch mehr rumzuschreiben, möchte ich euch meine „neue Liste zeigen“

Meine alten Bücher:

1.       „Das Paulus Evangelium“ von Wolfgang Hohlbein
2.       „Kamikaze Kaito- Jeanne“ von Arina Tanemura
3.       „Rückkehr bei Nacht- Tagebuch eines Vampires“ von Lisa J. Smith
4.       „Nouvelles classiques/Klassische französische Erzählungen“ von dtv
5.       „Der Richter und sein Henker“ von Dürrenmatt
6.       „En ville“ von Christian Oster
7.       „Wicked Lovely“ von Melissa Marr
8.       „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ von Bastian Sick
9.       „Das Haus der fünf Sinne“ von Nadeem Aslam
10.     „Gone Girl- das perfekte Opfer“ von Gillian Flynn
11.     „Die Muschelsucher“ von Rosamunde Pilcher
12.     „Love“ von Stephen King
13.     „Die Asche meiner Mutter“ von Frank McCourt
14.     „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig
15.     „Tagebuch einer Nymphomanin“ von Valérie Tasso
16.     „Willst du normal sein oder glücklich?“ von Robert Betz (Ratgeber)
17.     „Abby Lynn- verborgen im Niemandsland“ von Rainer m. Schröder
18.     „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger
19.     „Die Spur der Füchse“ von Ken Follett
20.     „The day I shot cupid“ von Jennifer Love Hewitt (Ratgeber)
21.     “Ein plötzlicher Todesfall” von J.K.Rowling
22.     „Die Frau von Tyringham Park“ von Rosemary McLoughlin
23.     „Me before you“ von Jojo Moyes
24.     “Zu viel Glück- Zehn Erzählungen” von Alice Munro
25.     „90 Nächte, 90 Betten- Das Tagebuch einer Couchsurferin“ von Christine Neder
26.     „Winter der Welt“ von Ken Follett
27.     „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini
28.     „Menschenkind“ von Toni Morrison
29.     „The secret- Das Geheimnis“ von Rhonda Byrne (Ratgeber)
30.     „80 Days- Die Farbe der Begierde (2.Band)“ von Vina Jackson
32.     “The Club- Match” von Lauren Rowe
33.     “Die Welt hinter Gittern- Meine Jahre als Knastärztin” von Regina Strehl
34.     „Tochter der Schwäne“ von Julie Watson
35.     „40 Festivals in 40 Wochen- von einer, die auszog, das Feiern zu lernen“ von Christine Neder
36.            „Hard wired- verführt“ von Meredith wild

Neu hinzugekommen sind:


37.  „Du nanntest es Liebe- Als 14 Jährige in der Gewalt von Menschenhändlern“ von Megan Stephens
38. „Der Elefant , der das Glück vergaß- Buddhistische Geschichten um Freude in jedem Moment zu finden“ von Ajahn Brahm
39. „Sie raubten mir die Unschuld- in der Hölle eines Waisenhauses“ von Toni Maguire & Madeleine Vibert
40.  „Weit weg und ganz nah“ von Jojo Moyes
41.  „Mutter des Monats“ von Gill Hornby
42. „Joyland“ von Stephen King

Diese Bücher werden gerade gelesen:

43.            „Twenties Girl“ von Sophie Kinsella
44.            „The Club- Flirt“ von Lauren Rowe

Vier Bücher habe ich seit dem vorstellen meiner ungelesenen Bücher gerade mal geschafft und sechs Bücher kamen neu dazu. Kein wirklicher Vortschritt, aber jetzt werden erst einmal keine Bücher mehr gekauft und wenn doch, dann hoffentlich nur für die Schule/Arbeit.

Mein Ziel habe ich oben ja schon festgesetzt und ich hoffe wirklich, dass ich hier ein wenig weiter komme. So ganz glaube ich nicht daran, denn auch jetzt in meinen freien Tagen, habe ich nicht so viel Motivation zum Lesen- YouTube ist einfach spannender J. Wo auch immer die Motivation bleibt. Ich sollte mir schleunigst abgewöhnen mehr zu lesen und weniger YouTube zu schauen oder aber ich lege mir mehr Hörbücher zu und höre diese dann einfach auf dem Weg zu Arbeit, mehr Bücher würde ich so aber nicht durchbekommen. Wie man sieht im Moment noch ein unlösbares Problem, aber ich werde versuchen meine Motivation wieder zu finden, um dann all diese Bücher durchzulesen.

Ich werde euch je nachdem, wie erfolgreich das Lesen war, alle 2-3 Monate immer wieder ein Update geben und diese Liste erneuern.

Bis dahin wünsche ich euch eine angenehme erste Woche im neuen Jahr.



Eure Jenny :*