Aufgebraucht im November

 Hallo Ihr Lieben,

der Dezember ist angebrochen und das heißt, ich präsentiere euch wieder meine aufgebrauchten Produkte. Eigentlich sollte dieser Post schon am 1.12 online gekommen sein, allerdings macht mein Laptop im Moment nicht mehr so mit, wie ich das möchte, deshalb kann es sein, dass ich nicht regelmäßig zum Bloggen komme.

Körper:


Yves Rocher „Reichhaltiges Duschgel“
Wieder habe ich ein Duschgel von Yves Rocher für euch. Diesmal ein Duschgel, was ich vom Duft her nicht so ansprechend finde. Es enthält zwar Arganöl, aber genau dieser Duft spricht mich nicht so an. Von der Pflege her, ist es nicht anders, wie die anderen. Es bleibt kein wirkliches Pflegegefühl aber man fühlt sich zumindest sauber.
Nachkauf? Nein.

Balea „Zuckerschnute Duschgel“
Von diesem Duschgel haben so einige geschwärmt bzw. haben sie von dem Duft geschwärmt. Ich finde den Duft nicht gerade schlecht, aber auch nicht sehr gut. Er ist sehr süßlich und hat in Hintergrund noch eine Note, die ich nicht ganz so toll finde. Diese Note erinnert mich ein wenig an Pistazienduft. Normal sollte es nach Zitrone-Vanille riechen, aber ich finde es riecht nur ganz schwach nach Zitronenzuckerguss. Der Duft hält sich auch nicht lange auf der Haut. Von diesem Duschgel habe ich mir eine Knetseife gemacht und diese Knetseife hat nach zwei Tagen schon kaum noch nach dem Duschgel geduftet.
Nachkauf? Eher nicht.

Nivea „In-Dusch Body Milk- Kakao & Milch“
Diese Indusche steht auch schon länger bei uns im Bad rum. Ich habe sie hauptsächlich mit Duschgelen benutzt, die keinen all zu starken Duft haben. Ich fand diese In-Dusch Body Milk super, der Duft ist nicht gerade so kakaoartig, wie man sich das vielleicht vorstellt, aber er ist da und der Duft hält sich wirklich einige Stunden auf der Haut. Auch das Gefühl nach dem Duschen von wirklich gepflegter Haut und die Zeitersparnis sind für mich schon Pluspunkte. Der einzige Nachteil ist, dass man recht viel Produkt braucht, da es sich gar nicht so einfach verteilen lässt, dennoch hält diese Menge ein paar Wäschen durch. Auch sollte man aufpassen, dass man damit nicht seine Füße eincremt, weil sonst die Dusche etwas rutschig wird. Ich habe immer nur ein bisschen der Creme für die Dusche benutzt und bin nicht rumgerutscht. Dieses In-Dusch Body-Milk ist wirklich super für Leute, die manchmal, wie ich, viel zu faul sind, sich nach dem Duschen noch einzucremen.
Nachkauf? Ja.


Laura Hutton „shampoo hair & Body“
Diese 2 in 1 Duschgel lag mal in einem Hotel. Der Duft war jetzt nicht so angenehm, weshalb ich diese Probe eigentlich immer, mit der In-Dusch Body Milk benutzt habe.
Nachkauf? Wenn man das so kaufen würde, würde ich es nicht nachkaufen.

Les cosmetiques „nectar of beauty- Handseife“
Meine Mutter vergisst eigentlich immer für den Urlaub Handseife einzupacken. Diese Handseife haben sie dieses Jahr gekauft. Mir hat der Duft nicht ganz so gut gefallen. Für mich war er irgendwie viel zu künstlich aber für die Hände damit zu waschen, war er ok.
Nachkauf? Nein


Nivea „Anti-Transpirant- stress Protect“
Dieses Deo hatte ich in meiner Tanztasche und früher hat es zu meinen Favoriten gehört, da es wirklich gut geschützt hat. Mittlerweile benutze ich es ja nur noch für das Frischegefühl nach dem Tanzen und für den Duft, der hier doch etwas intensiver ist, als gedacht.
Nachkauf? In kleiner Form ja.

Haare:


Basler „Locken Spülung“
Diese Spülung gehört zu einem Duschgel, das noch nicht leer ist, da ich mir von dem Shampoo ausversehen ein Nachfüllpack bestellt habe. Ich habe diese Spülung auch immer nur in Verbindung mit dem Shampoo benutzt und bin nicht so begeistert davon. Diese Pflegeserie kommt nicht an mein John Frieda Shampoo ran. Der Duft ist ok, etwas künstlich blumig. Aber die Haare werden nicht richtig weich und meine Locken haben keine richtige Sprungkraft.
Nachkauf? Eher nicht.

The Body Shop „Rainforest Moisture“
Und nochmal eine Pflege. Diese Haarbutter habe ich mir vor ca. einem Jahr gekauft, weil sie den Haaren Feuchtigkeit schenken soll. Leider muss ich sagen, dass ich sie gar nicht gut fand und zwischenzeitlich auch als Rasierschaum Zweckentfremdet habe. Da ich sie mir bestellt habe, wusste ich nicht, wie sie duftet aber der Duft ist so gar nicht meins. Ich hatte während des Haare waschen eher das Gefühl, dass diese Butter meine Haare eher beschwert, als zu pflegen. Mit einem Shampoo scheint es zwar gut funktioniert zu haben, aber schon bei der zweiten Haarwäsche sahen meine Haare danach sehr strohig aus. Für mich also nicht geeignet.
Nachkauf? Nein!

Gesicht:


CadeaVera young <25 „Anti pickel 2 in 1 Puder & Make-up“
Ich benutze ja eigentlich immer das Manhattan kompakt Puder, leider war das mal vergriffen, weshalb ich auf ein anderes Puder zurückgreifen musste und meine Wahl fiel auf dieses hier. Dieses Puder kommt nicht an das Puder von Manhattan ran. Bei Manhattan reicht manchmal das Puder vollkommen aus, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Bei diesem Puder musste ich zwei Mal hinschauen, um zu sehen, ob ich Puder trage oder nicht. Es hat nicht so schön gedeckt.
Nachkauf? Nein. Für den Gebrauch zwischendurch ganz ok, aber nicht für meinen täglichen Gebrauch.

Balea „Feuchtigkeitsmaske- erfrischend, trockene Haut“
Im Moment benutze ich Masken eher unregelmäßig. Irgendwie ist die Zeit und Lust nicht so da, aber diesen Monat habe ich mal wieder eine Maske aufgebraucht. Diese Maske hat auf der Haut einen wirklich guten kühlenden Effekt hinterlassen. Allerdings hat meine Haut beim ersten Auftrag ein wenig geziept, was nicht ganz so angenehm war. Das Gefühl danach war auch nicht gerade angenehm, aber die Kühlung war danach auch noch gegeben. Trotz komischem Hautgefühl hatte ich das Gefühl, dass meine Haut wirklich erfrischt wurde und auch ein wenig mit Feuchtigkeit versorgt war. Die trockenen Stellen waren zumindest verschwunden.
Nachkauf? Ich bin noch unentschlossen.

Isana young „Antibakterielle clear-up Stripes“
Da wir kein Rossmann in unmittelbarer Nähe haben (wir fahren schon so 30 Min. hin), habe ich nicht all zu viel von Rossmann. Aber von diesen Nosestripes werden immer mehrere Packungen eingepackt, da ich diese Nosestripes besser finde, als die von Balea. Ich habe das Gefühl, dass diese Stripes einfach mehr rausziehen und auch der Duft ist ein wenig angenehmer.
Nachkauf? Unbedingt.

Bad:


Noname „Badeschaum- Zimt“
Diesen Badeschaum hat meine Mutter schon vor einigen Jahren geschenkt bekommen. Sie benutzt diese Badezusätze nur ganz selten, weshalb ich sie dann immer leer mache. Dieser Zusatz sollte nach Zimt duften, leider war der Duft schon lange verflogen. Geschäumt hat es aber trotzdem noch richtig schön und das finde ich nach dem Duft immer am wichtigsten. Schäumt das Bad nicht, dann macht das baden gleich weniger Spaß.
Für ein Geschenk war dieser Badezusatz ganz ok. Hätte man ihn gleich benutzt, dann wär der Duft bestimmt noch da gewesen. Eine Pflegewirkung haben diese Geschenkbadezusätze eigentlich nie, was aber nicht groß stört.
Nachkauf? Eher nicht. Als Geschenk dennoch super geeignet, da man diese Verpackung dann später wieder gut auffüllen kann und somit das Bad etwas verschönern kann.

Sonstiges:


Febreze „sleep serenity“
Dieses Duftsäckchen habe ich auch schon öfter hier vorgestellt. Die Lampe steht bei mir neben dem Bett und soll beim Einschlafen unterstützen. Das Tolle daran ist, dass sich der Duft nicht im ganzen Zimmer verteilt, sondern wirklich nur ganz schwach beim Bett wahr zu nehmen ist. Da ich diesen Duft aber auch schon seit ein paar Jahren benutze, kann es gut sein, dass ich ihn einfach nicht mehr wahrnehme. Ich mag den Duft trotzdem sehr gerne und ich habe wirklich das Gefühl, das ich dadurch besser schlafe. Viele liegen ja nächtelang wach, wen sie etwas beschäftigt. Ich schlafe bei solchen Nächten fast immer durch.
Nachkauf? Wenn es den Duft noch gibt, natürlich.

Doppelherz aktiv „Feste Nägel Extra“
Da meine Nägel im Moment wieder sehr brüchig sind und meine Arbeit die Festigkeit der Nägel nicht gerade fördert, muss ich zu Nahrungsergänzungsmittel greifen. Diese Kapseln enthalten hauptsächlich Zink, Biotin, Vitamin A,B, C & D, sowie Kieselerde, Kupfer und einiges anderes, was die Nägel unterstützen soll. Diese Tabletten habe ich nicht ganz so regelmäßig genommen, weshalb meine Nägel nicht wirklich gefestigt wurden. Dennoch weiß ich, dass solche Tabletten wirklich helfen. Im Moment nehme ich wieder ein paar andere und meine Nägel wachsen schon wieder besser, nach ca. 2 Wochen Anwendung.
Nachkauf? Diese Kapseln eher nicht, bessere Erfahrung habe ich mit eine paar anderen Packungen gemacht.

Ebelin „30 feuchte Tücher“
Diese Tücher habe ich hier auch schon öfter vorgestellt. Ich finde sie einfach super für zwischendurch, um die Hände zu säubern oder um sich zwischen zwei Terminen kurz frisch zu machen. Ich benutze sie aber auch, um meine Schränke kurz damit abzuwischen und andere Gegenstände damit zu säubern. Sie hinterlassen keinen Duft, was ich sehr gut finde und säubern trotzdem ganz gut.
Nachkauf? Ist leider nicht mehr möglich, da es diese kleinen Verpackungen leider nicht mehr im Dm gibt, zumindest habe ich schon seit Längerem keine mehr gesehen.

Yankee Candle Car Stick“ Midnight Jasmine“
Diese Car Sticks benutze ich jetzt auch schon seit ein paar Monaten und neben “Cotton” finde ich diesen Duft auch sehr angenehm, die Duftabgabe ist nicht zu stark, zumindest kann man davon kein Kopfweh bekommen, finde ich. Natürlich geben sie anfangs mehr Duft ab und lassen dann nach und nach immer mehr nach, aber dennoch habe ich sie mind. 4 Wochen in gebrauch manchmal sogar länger. Bei diesem Duft muss man aber ein wenig aufpassen. Ich bin mal ins Auto gestiegen und dachte „Es riecht ein wenig nach Pisse“ Im ersten Moment war das ein wenig unangenehm, aber dieser Duft ist dann nach ein paar Minuten verflogen. Das passiert hauptsächlich dann, wenn der Stick neu ist.
Nachkauf? Ja


Das war dann auch schon alles, was ich aufgebraucht habe. Im Monat November ist doch so einiges zusammen gekommen, allerdings war ich auch schon mal stärker im Aufbrauchen, aber da ich im Moment kaum nachshoppe bzw. überhaupt shoppen gehe kann man wenigstens in unserem Vorratsschrank einen kleinen Erfolg sehen. Zudem ist mir aufgefallen, dass es diesmal viele Produkte gibt, die ich mir so nicht mehr kaufen würd. Natürlich kaufe ich nicht immer alle Produkte nach. Das was ich hier angebe ist nur eine Tendenz J.


Wie viel habt ihr im November aufgebraucht? Oder habt ihr mehr geshoppt, als aufgebraucht?
Über einen Kommentar würde ich mich natürlich sehr freuen bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Montagabend.


Eure Jenny :*

Meine eigene Schachtelglück Box

 Hallo Ihr Lieben,

Ihr habt bestimmt alle mitbekommen, dass 5 renommierte Youtuber für Dm jeweils eine Schachtel für 5€ kreiert haben, die meist einen Wert von 20€ haben. Natürlich wollte ich mir auch solch eine Schachtel holen, leider war meine Woche recht voll, weshalb ich es auch nicht geschafft habe zu bloggen geschweige den, in den Dm zu fahren und mir eine Box zu ergattern. Jetzt an dem Wochenende bin ich losgezogen, um mir eine Box zu kaufen, um dann zu erfahren, dass sie schon nach einem halben Tag ausverkauft waren. Ich wohne in einer Gegend, bei der ich nicht gedacht habe, dass die Boxen so schnell ausverkauft sein könnten. Ich finde es ein wenig schade, dass man nicht einmal die Chance hatte, eine Box zu ergattern und es für solch eine Menge Zuschauer einfach nur eine Handvoll produziert wurden. Ich habe in zwei Verschiedenen Dm’s nachgeschaut und bei keinem waren die Boxen erhältlich. Auch das Duschgel von Balea mit dem Einhorn war in beiden Dm’s nicht mehr erhältlich. Auch wenn ich mich jetzt noch ewig darüber aufregen kann, so kam mir bei dieser Gelegenheit die Idee, euch einfach mal zu zeigen, wie ich meine Box bepacken würde, wenn ich 20€ zur Verfügung hätte und 5 Produkte aussuchen könnte.
Ich finde nämlich solche Boxen sind eine gute Idee auch gerade zu Weihnachten zum Verschenken. Natürlich dann abgestimmt auf die Person, der man solch eine Box schenken möchte.

In meine Box würde ich diese Produkte packen:

1.     Die Pflegeserie von John Frieda Frizz „Traumlocken Shampoo & Conditioner“ für je 4,65€: Für mich die beste Pflegeserie. Natürlich muss man sich überlegen, ob man für eine Box im Wert von 20€ gleich zwei Haarprodukte reinpackt, aber das ist ein Produkt, das dürfte bei mir in der Box nicht fehlen.


2.     P2 „Lift-up Lash Mascara Wasserfest“ für 2,45€ : Auch diese Mascara dürfte bei mir in der Box nicht fehlen, sie ist mein täglicher Alltagbegleiter und nicht mehr wegzudenken.
3.     Schaebens „Totes Meer Maske“ für 0,55€: Diese Maske würde ich einfach in die Box packen, weil ich sie super gut finde . Als alternative würde ich eine Peel-off Maske von Balea reinpacken.


4.     Nivea Creme für 2,45€: Für das Gesicht würde ich die Nivea Hautcreme einpacken. Sie ist eigentlich sehr flexibel, denn man könnte sie auch für die Hände benutzen oder generell für trockene Stellen. Und gerade für den Winter ist sie super praktisch.


5.     Garnier mineral „Protection5- 48h“ für 1,55€ : Dieses Deo wäre das letzte Produkt in meiner Box. Dieses Deo ist einfach super, denn es schützt mich den ganzen Tag über. Für die, die auf Aluminiumsalze verzichten, wäre dieses Deo nichts, aber ich habe mit solchen Deos einfach die beste Erfahrung gemacht.


Meine 5 Produkte für meine Box wären abgepackt. Gar nicht so einfach nur 5 Produkte in eine Box zu packen, denn ich hätte locker nochmal zwei- drei Produkte, die ich in die Box packen könnte.

Zum einen würde ich den Catrice „Liquid Camouflage- High Coverage Concealer“ für 3,45€ in die Box packen. Da würde ich mich dann für die hellste Farbe entscheiden, denn auch für die Leute, deren die Farbe als Concealer zu hell ist, so kann man sie auch gut zum Highlighten benutzen. Mittlerweile ist dieser Concealer auch mein täglicher Begleiter geworden.


Das nächste Produkt wär dann das Manhattan clearface „Compakt Puder- gegen Pickel“ für ca. 4€. Dieses Puder ist einfach mein alltäglicher Begleiter und müsste auf jeden Fall in die Box. Mit dem Puder braucht man teilweise auch gar keine Foundation auftragen, denn es deckt so schon ganz gut ab.


Zum Schluss müsste noch das Reinigungsöl von Balea für ca. 3€ mit in die Box. Dieses Öl bekommt wirklich alles runter und ist mittlerweile mein alltime Favorit. Diese günstigere Variante zu dem The Body Shop Abschminköl und der Creme ist einfach super und ein muss für jede, die genauso wie ich, täglich wasserfeste Mascara benutzt.


Für Weihnachten wären natürlich auch Mottoboxen bestimmt ganz lustig. Jemand, der gerne Tee trinkt bekommt mehr in Richtung Tee geschenkt. Jemand der Beauty mag, dann einfach mehr Beauty usw. Was aber für mich in keiner Box fehlen dürfte, wäre Handcreme, denn gerade für den Winter brauchen die Hände viel Pflege und das kann man dann natürlich auch gut in so einer Box unterbringen. Zusätzlich könnte man ein gut riechendes Duschgel oder eine Bodylotion reinpacken. Ich hätte so viele Ideen.

Wer weiß, wie dieses Jahr meine Weihnachtsgeschenke aussehen. Vielleicht packe ich wirklich kleine Boxen mit den nützlichsten Sachen, denn diese Boxen sind dann mit Liebe gemacht und darüber freut sich jeder.

Meine Box wäre prall gefüllt. Wie sähe das bei euch aus? Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen?

Über einen Kommentar würde ich mich natürlich sehr freuen. Bis dahin wünsch ich euch aber einen schönen Montagabend.

Eure Jenny:*

Tag: Dies oder Das?



Hallo Ihr Lieben,

ich bin in Tag Laune J. Nein eigentlich habe ich im Moment nur keine Themen für euch, weshalb ich heute einfach nochmals einen anderen Tag mache. Diesmal dreht sich alles so um Lifestyle und nennt sich „Dies oder das Tag“. Ich habe den Tag beim Stöbern bei Modewunsch gefunden und fand ihn recht cool. Natürlich ist es nicht mehr der neuste Tag aber was solls.

McDonalds oder Buger King?
Da es bei uns jahrelang kein Burger King gibt, hat sich McDonalds bei mir etabliert, allerdings finde ich die Pommes beim Burger King etwas besser.

Deo-Roller oder Deo-Spray?
Wer meine aufgebrauchten Post liest, weiß, dass ich mittlerweile nur noch Deo-Roller benutze.

Äpfel oder Erdbeeren?
Mh die Qual der Wahl, aber ich würde Erdbeeren den Äpfel vorziehen.

Katze oder Hund?
Katze



Blond oder Braun?
Blond. Ich wollte als Kind immer blonde Haare haben L.

Süßes Essen oder herzhaftes Essen?
Süßes Essen, weil ich einfach unheimlich gerne nasche.

Lego oder Playmobil?
Wir hatten beides, aber Lego hat mehr Spaß gemacht.

Nike oder Adidas?
Nike

iPhone oder Samsung Galaxy?
Samsung Galaxy. Einfach weil mir iPhone zu teuer ist und ich mich dem Mainstream nicht anschließen möchte. Fast alle rennen nur noch mit iPhone rum, als ob das so viel besser ist, als ein herkömmliches Handy.

Party oder Chillen?
Schwere Frage. Party. Chillen tu ich schon täglich.

Subway oder KFC?
Subway

Links-oder Rechtshänder?
Ich bin Rechtshänder.

Cola oder Fanta?
Eindeutig Cola

Horror- oder Liebesfilm?
Ich mag beides nicht so besonders gerne, allerdings würde ich wohl den Horrorfilm, dem Liebesfilm vorziehen.

Nintendo oder Playstation?
Nintendo

Canon oder Nikon?
Nikon


Kino oder DVD’s?
Kino- allerdings wird dieser Spaß immer teurer, weshalb die DVD’s dicht folgen.

Weihnachten oder Geburtstag?
Geburtstag. (Hier würde mich mal interessieren, wer anders antworten würde J)

Zocken oder Skaten?
Skaten

Nacht oder Tag?
Tag

Beziehung oder Single?
Single

Disney oder Lonney Tunes?
Da ich Lonney Tunes nicht kenne, natürlich Disney J.

Apple oder Microsoft?
Microsoft

Baden oder duschen?
Baden

Batman oder Spiderman?
Batman

Dunkin Donuts oder Starbucks?
Starbucks

Gestylte Haare oder Mütze?
Gestylte Haare.

Manga oder Comics?
Manga. Davon habe ich sogar eine kleine Sammlung.

Youtube oder Fernsehen?
Fernsehen, auch wenn im Moment nicht so viele tolle Filme laufen.

So das war dann auch schon die letzte Frage. Natürlich tagge ich an dieser Stelle wieder jeder, der Lust dazu hat.
Ich fand diesen Tag sehr interessant, weil man manchmal wirklich Probleme hat, sich zu entscheiden. Ich denke das wäre auch eine gute Challengeidee.


Falls ihr Ideen für weitere Tags/Themen/DIY/…was auch immer habt, dann lasst mir diese doch einfach in einem Kommentar da.
Bis dahin wünsch ich euch aber noch einen wunderschönen Donnerstagabend und einen guten Start in das Wochenende.


Eure Jenny :*

Tag: 25 Beauty Fragen

Hallo Ihr Lieben,

ich bin, was Tags angeht, nicht so auf dem neusten Stand bzw. habe ich hier auf meinem Blog kaum einen Tag veröffentlicht. Damit ist jetzt aber ein Ende gesetzt, denn heute habe ich den „ 25 Beauty Fragen Tag“ für euch. Für mich sind Tags gut, um einfach mal eine Lücke zu füllen, in der ich kaum Ideen habe bzw. bei der ich Ideen habe, aber noch nicht genau weiß, wie ich das umsetzten soll. Eigentlich wollte ich euch nämlich mal unseren Vorratsschrank an Beauty-/Pflegeartikeln zeigen, allerdings ist das sehr sehr viel und würde mich wohl einen Tag kosten. Daher werde ich auf den Tag warten, bei dem ich den Schrank mal wieder um- bzw. aufräume und dann einfach mal ein paar Bilder schießen. Zudem ist es jetzt auch schon sehr früh dunkel und unser Schrankraum ist nicht der hellste, was das Bilder machen wieder erschwert. Deshalb müsst ihr euch vorerst mit dem Tag zufrieden geben. Ich denke aber, dass Tags auch mal ganz gut sind, um mich ein bisschen besser kennenzulernen, denn so wisst ihr noch nicht all zu viel von mir.

Dieser Tag habe ich beim Stöbern bei frau-shopping gefunden. Er ist schon etwas älter (2010), aber ich finde die Fragen veralten so nicht J.

1.     Lipgloss oder Lippenstift?
Diese Frage finde ich gar nicht so einfach zu beantworten, denn so gesehen benutze ich beides sehr selten. Aber wenn ich dann mal die Gelegenheit habe, mich ein wenig mehr zu schminken, dann greife ich doch eher zum Lippenstift, als zum Lipgloss, da mir das einfach zu sehr klebt.

2.     Puder oder Cremelidschatten?
Da ich mehr Puderlidschatten besitze, als Creme, bevorzuge ich natürlich Puderlidschatten.

3.     Metall oder matter Lidschatten?
Bei Lidschatten bevorzuge ich lieber matt, dennoch kommen auch ab und an mal metallic bzw. glitzer- Lidschatten ins Spiel.


4.     Normale oder wasserfeste Mascara?
Da ich ein Mensch bin, der nah am Wasser gebaut ist, benutze ich eigentlich täglich wasserfeste Mascara.

5.     Foundation?
Für die Arbeit nicht. Zum Feiern ja.

6.     Puder?
Für die Arbeit immer, als Ersatz für das Make-up. Aber auch so benutze ich immer Puder über dem Make-up zum Fixieren bzw. um das Make-up ein wenig glatter zu machen.


7.     Rouge oder Bronzer?
Ich benutze Rouge lieber, als Bronzer, aber oft kombiniere ich auch beides.

8.     Nude oder knalliges Augenmake-up?
Ich finde das kommt immer auf die Gelegenheit drauf an, aber bevorzugen tue ich dennoch nude.

9.     Selbstbräuner?
Im Sommer bzw. Frühling benutze ich sehr gerne Selbstbräuner, um meine Bräune einfach ein wenig länger zu halten bzw. um die Haut ein wenig vorzubereiten.

10. Nagellack?
Eigentlich trage ich ganz gerne Nagellack, aber aus Zeitgründen und wegen der Arbeit trage ich im Moment kaum Nagellack.

11. Lieblings Marke?
Es gibt so einige Marken, die ich gut finde, daher habe ich keine explizite Lieblingsmarke. Wenn man aber danach geht, welche marke am häufigsten bei mir vertreten ist, dann wird man wohl agnés b. finden. Leider gibt es diese Marke nicht mehr. Darauf würd dann wohl Catrice folgen.

12. Lieblings AMU-Kombi?
Bei AMU bleibe ich oft bei smoky-Eyes bzw. nude. Was aber nie fehlen darf, ist der Lidstrich.

13. Lieblingseyeliner?
Ich finde den Eyeliner von Manhattan sehr gut. Er ist bis jetzt mein Favorit, da er eine sehr dünne Spitze hat und lange hält.

14. Pinsel, Applikator oder Finger?
Am liebsten schminke ich mich mit Pinsel, nur in wenigen Fällen benutze ich meinen Finger. Diesen benutze ich meist nur zum Primer zu verwischen.


15. Absolutes Schmink-no-Go?
Was für mich gar nicht geht, ist das übertreiben von Bronzer.

16. Schminkst du dich für die Schule, wenn ja – würdest du auch ungeschminkt gehen?
Für die Schule habe ich mich ab der 7. Klasse geschminkt. Das hat sich dann bis heute durchgezogen. Ungeschminkt zur Arbeit kann ich nicht gehen, weil ohne Schminke sehe ich einfach blass und fahl aus.

17. Nail-Art (z.B. Stamping) oder Farbe pur?
Das kommt bei mir meist auf die Laune und Zeit drauf an. Wenn ich viel Zeit habe, dann mache ich schon mal gerne eine Nageldesign, aber wenn ich kaum Zeit habe oder das Nageldesign nicht so klappen wollte, dann gibt es einfach nur Farbe pur.

18. Make-up Entferner, Reinigungstücher oder Reinigungsmilch?
Früher habe ich sehr gerne Make-up Entferner benutzt, bis ich auf den Trichter von Make-up Entfernercreme und jetzt Öl gekommen bin. Im Moment benutze ich sehr gerne das Reinigungsöl von Balea.

19. Liebste Nagellackfarbe bzw. bei Stamping auch Farbkombis?
Auch hier variiert es immer ein wenig nach Jahreszeit, dennoch bin ich der Mensch, der auf so richtig schönes Bordeauxrot steht und das kann ich dann auch bei jeder Jahreszeit tragen.

20. Absolutes Hass-Produkt und warum?
Mh, da muss ich überlegen…Ich glaube es gibt kein Hass-Produkt bei mir. Wenn ja, dann habe ich das verdrängt, weil ich es nicht mehr benutze.

21. Nude Lippenstift oder mehr Farbe?
Ich bevorzuge eher nude Lippenstifte. Farbige besitze ich nicht all zu viele und wenn dann auch nur ein schönes dunkles oder Helles rot.


22. Gezielt konturieren oder reicht ein Klacks Rouge?
Ich benutze meist beides. Aber das dann auch nur zum Feiern gehen, da ich im Alltag mich kaum schminke. Warum sollte ich für die Arbeit das volle Programm machen, wenn mich eh kaum jemand sieht. Im Labor ist übertriebenes Make-up eher unnötig. Aber wenn ich feiern gehen, dann lege ich gerne groß auf und konturiere mein Gesicht und benutze Rouge.

23. Wird Taupe (egal ob Nagellack oder Lidschatten etc.) bleiben, sobald der Hype drum abgeklungen ist?
Dieser Tag ist von 2010, da war Taupe wohl sehr gefragt. Heut zu Tage sind ja eher die Pastellfarben gefragt bzw. jetzt im Herbst wieder so dunklere Farben wie Bordeauxrot.

24. Haarpflege mit oder ohne Silikone?
Ich lege bei meiner Haarpflege eigentlich kaum wert darauf, ob Silikon enthalten ist oder nicht, dennoch habe ich mit silikonhaltigen Haarpflegeprodukten bis jetzt die beste Erfahrung gemacht. Am liebsten benutze ich die Pflegeserie von John Frieda.

25. Benutz du eine Lidschatten Base, wenn ja welche?
Und schon sind wir auch schon bei der letzten Frage angelangt. Ich benutze in der Regel eine Lidschattenbase, da habe ich aber auch nur eine zu Hause und zwar von MUA den „Pro-Base Eye Primer“


Das waren dann auch schon alle Fragen. Ein sehr bunt gemischter Tag, der euch vielleicht so die ein oder andere Neuheit von mir gezeigt hat. Ich tage jeden, der diesen Tag gerne machen möchte.


Ich hoffe euch hat der Tag gefallen. Über einen Kommentar würde ich mich natürlich sehr freuen bis dahin wünsch ich euch aber einen schönen Montagabend.


Eure Jenny :*

P.S. Ich habe jetzt für meinen Blog einen extra Instagramaccount angelegt. Es sind natürlich noch nicht all zu viele Bilder online, aber ihr könnt gerne vorbeischauen. Sobald ich es schaffe, ihn mit meinem Blog zu verlinken, werdet ihr in irgendwo auf meiner Seite finden. J

Kleiner Amazon/Ebay Haul

 Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich nach langer langer Zeit mal wieder ein Haul für euch. Ich habe mal wieder ein paar Kleinigkeiten bei Amazon und ebay bestellt und das meiste ist mittlerweile da, weshalb ich sie euch auch zeigen möchte. Vielleicht steckt hinter dem ein oder anderen Produkt sogar eine Geschenkidee. Es ist zwar nicht all zu viel, weil manches auch noch nicht da ist, aber es reicht aus, für einen Post.

bh Cosmetics „Second Edition- 120 Farben Lidschatten Palette“  (16€):


An Halloween habe ich mal wieder gemerkt, wie wenig Auswahl ich bei Lidschattenfarben habe. Ja ich habe eine Menge Kosmetik, allerdings sind das wohl gefühlt viel mehr Lippenprodukte, als Augen und Wangen Farben. Daher musste jetzt einfach spontan eine Lidschattenpalette her, die so alle Farben abdeckt, die es gibt und die einen guten Ruf hat. Von bh Cosmetics hört man in der Regel nur Gutes und der Preis ist einfach unschlagbar. Bei Amazone Prime habe ich allerdings statt 18€ nur 16€ gezahlt. Wenn man das auf die Farben umrechnet, sind das knapp 10 Cent pro Farbe. Einen Härtetest konnte ich jetzt noch nicht machen, allerdings finde ich die Farbauswahl einfach mega. Über Gelb bis hin zur braun gibt es so alle Regenbogenfarben in unterschiedlichen Nuancen und in matter sowie glänzender Ausführung. Die Pigmentierung liegt hier auch im höheren Bereich. Ich find sie jetzt nicht zu stark aber auch nicht zu schwach. Sie ist einfach perfekt.
Ich bin gespannt, wann diese Palette ihren Einsatz findet. Wahrscheinlich werde ich mir auch noch ein paar andere Paletten zulegen bzw. kann man sich solche Dinge auch gut wünschen oder verschenken.


Drägon „ matte Liquid Lipstick- 02,01 &14“ (je 1,69€) :


Diese Liquid Lipstiks sollen Dupes zu den Kyle Jenner Lip Kits sein. Da mir die Kyle Jenner Lip Kits immer etwas zu teuer waren, habe ich mir nie eins besorgt. Jetzt bereue ich es ein wenig, denn wegen der Inhaltstsoffe werden sie nicht mehr nach Deutschland geliefert. Daher habe ich nach Alternativen geschaut. Diese Liquid Listicks wurden schon in dem ein oder anderen Video gelobt und ich muss sagen, dass ich zwar kein vergleich zu dem Original habe, aber einen Liquid Lipstick hatte ich schon auf den Lippen (01) und fand ihn bis auf die Farbe ganz gut. Leider war die Farbe auf meinen Lippen ganz anders, wie sie in der Flasche aussieht. Er trocknet matt und leider auch die Lippen aus. Wirklich Bombe hält er nicht, wenn ich mit der Hand dagegen gedrückt habe, sind kleine Bröckelchen mitgenommen, allerdings lassen sie sich mit Wasser nicht so ohne Weiteres entfernen. Riechen tun sie nach Schokolade, was ich auch richtig toll finde, allerdings hatte ich das Gefühl, dass ich die Farbe mehr auf den Lippen rumschiebe und dadurch konnte man den Liquid Lipstick nicht schön einheitlich verteilen. Ich werde beim nächsten Auftrag mal einen Lipliner drunter ausprobieren und schauen, ob er das Trockenheitsgefühl etwas abflachen kann. (Ich habe Tragebilder, leider sind diese nicht wirklich gut geworden, weil ich unschön gearbeitet hab)
So mega begeistert bin ich von den Liquid Lipstiks nicht, allerdings kann man für den geringen Preis nichts Großartiges erwartet. Von der Haltbarkeit bin ich dagegen positiv überrascht, denn auch wenn Bröckelchen abfallen, so lässt er sich nicht verschmieren und könnte ein paar Stunden gut überleben.


aLander faltbarer Beleuchteter Spiegel (ca. 12€):


Diesen Spiegel musste ich mir holen, nachdem ich ihn in einem Amazone Haul Video gesehen habe. Er ist zwar etwas größer, daher nicht so ganz für die Handtasche geeignet, aber für Reisen und auch so wirklich super. Er hat drei Spiegelflächen, allerdings keine Vergrößerung. Die beiden äußeren Flächen sind unbeleuchtet, nur in der inneren Fläche befinden sich 8 LED-Herzchen, die sehr hell leuchten. Das Licht ist jetzt zwar kein mega gutes Kosmetiklicht, aber besser als nichts und da man an den Seiten auch Spiegel hat, kann man sich ohne Probleme auch seitlich gut schminken.



Kabukipinsel (1,06€):

Diesen Kabukipinsel habe ich mir mit zwei anderen Pinsel bei Ebay bestellt. Ich besitze noch keinen Kabukipinsel, weshalb ich mir einfach mal einen billigen besorgen wollte. Leider ist die Fläche viel kleiner, als erwartet. Er kommt nicht mal an meinen Puderpinsel ran. Dennoch ist er sehr weich und nimmt gut Produkt auf und gibt es auch wieder ab. Auch wenn er ein bisschen haart, so ist er für ein einfaches Make-up super geeignet, natürlich ist es kein Profipinsel und ich befürchte, dass er nach ein paar Mal waschen wahrscheinlich keine Haare mehr haben wird, aber für 1€ kann man nichts sagen.


Choker Kette (1,61€):

Dann habe ich noch eine Choker Kette bei Amazon bestellt. Ich bin zwar kein großer Fan von Chokerketten, aber diese musste ich einfach haben. Weil sie aus zwei Komponenten besteht und neben dem Choker noch einen kleinen Dreiecksanhänger trägt. Ich fand die Kette so schön, um dem Trend mit zu folgen.


Hitzeschutzhandschuh (2,18€):


Diesen Hitzeschitzhandschuh habe ich mir bei ebay bestellt. Da ich meinen Pony immer glätte und mein Glätteisen vorne heiß wird, musste endlich mal ein Hitzeschutzhandschuh her. Er hat zwar nicht viel gekostet, aber er erfüllt seinen Zweck und hält die Wärme weg. Nun kann ich jeden Morgen ganz entspannt meine Haare glätten.

Das waren dann auch alle Produkte, die bis jetzt von meiner Bestellung angekommen sind. Noch so ein Paar vereinzelte Teile sind unterwegs. Der Haul ist zwar nicht groß, aber viele Sachen, die ich gut gebrauchen kann.

Ich wünsch euch noch einen schönen Donnerstagabend.


Eure Jenny :*

Lesezeit im Oktober

 
Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder meine gelesenen Bücher für euch. In diesem Monat habe ich nur ein Buch geschafft, was echt traurig ist. Ich hätte mit mind. 2 Büchern gerechnet, aber wahrscheinlich läuft es im November auf nichts anderes raus, weil bis jetzt bin ich noch nicht so weit mit dem Buch, was ich im Moment lese. Immerhin kann ich ein Buch von 37 Büchern streichen.

„Hardwired“ von Meredith Wild

 


In diesem Buch geht es um Erica, welche vor Kurzem ihr Studium abgeschlossen hat und sich mit ihrer aufgebauten Internet Modefirma in der Arbeitswelt etablieren möchte. Dafür sucht sie Investoren, die ihr für ihr Startup-Unternehmen Geld zur Verfügung stellen. Bei einer dieser Konferenz lernt sie Blake Landon kennen, welcher ein renommierter Unternehmer ist und so einige Geheimnisse hat. Erica ist sofort hin und weg von ihm und begibt sich auf einen Weg, den sie nicht einschlagen wollte. Anfangs versucht sie noch, ihm zu wiederstehen aber irgendwann geht ihr diese Kraft aus und sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein.



Als ich dieses Buch angefangen habe zu lesen, merkte ich, dass es sehr viele Ähnlichkeiten mit „Fiftys Shades of Grey“ hat. Auch hier gibt es ein Mädchen, was nach einem Job sucht und in einem gefragten Unternehmen landet. Natürlich ist auch hier der Geschäftsführer sehr begehrt und anziehend und hat halb Manhattan (hier ist es zwar nicht Manhattan, sondern ich glaube Boston, aber es geht um das Bild J) im Besitz. Natürlich ein reicher Schnösel, der sich alles erlauben kann. Eins versteh ich nicht, warum müssen immer diese Leute in diesen Büchern unmengen an Geld haben? Warum kann man so ein Buch nicht auch einfach mit einem Mittelstandsmann schreiben? Dann fände ich die Geschichten etwas spannender, denn dadurch, dass die Leute so viel Geld haben und natürlich auch Geschwister in den besten Branchen, ist sehr vieles schon voraussehbar. Auch die Ähnlichkeit mit dem Bruder, der Probleme hat und der Freundin, die sich in ihn verliebt ist hier enthalten. Und natürlich die Schwester, die sich natürlich sofort mit Erica versteht, ist  auch vorhanden. Das Einzige was fehlt, ist der gute Freund, der ein Künstler ist, aber auch in dieser Richtung gibt es einen kleinen Punkt, der mich an Fiftys Shades of Grey erinnern lassen hat. Also ihr seht schon, sehr viele Ähnlichkeiten, allerdings kommt in diesem Buch bis zum Schluss kein SM vor und bis jetzt auch kein Spielzimmer. Das ist aber auch schon der einzige Unterschied. Auch hier ist Blake der Dominate, der gerne die Führung hat und bestimmt, allerdings ist er nicht ganz so scheu, was Berührungen angeht wie Christian Grey. Auch er ist sehr eifersüchtig und tut alles, um Erica zu kontrollieren und in Besitz zu nehmen. Erica dagegen ist nicht ganz so naiv, wie Ana, was ich schon mal toll finde. Erica hat ihren eigenen Kopf und lässt sich nicht so einfach von Blake beeinflussen, sondern versucht dem Drang zu wiederstehen, weil sie weiß, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Dennoch kommt auch gegen Ende des Buches die Eifersucht durch und dann auch wieder die Ähnlichkeit mit Fiftys Shades of Grey. Es gibt für mich sehr viel Ähnlichkeit, dass man schon meinen könnte, die Autorin hat einfach die Geschichte übernommen nur die Personen und Handlung etwas geändert. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Geschichte etwas besser gefällt als Fiftys Shades of grey, einfach aus dem Grund, dass Blake nicht ganz so der Kontrollfreak ist, sie nicht ständig mit Mails zuspamt und ihr auch mal ruhe gönnt. Zudem finde ich es auch gut, dass Erica nicht so naiv ist, sondern ihren eigenen Kopf hat. Sie ist einfach erwachsen, dennoch hat das Buch keine 5 Sterne verdient, denn die Geschichte hat mich nicht vom Hocker gehauen, sondern ist eher lahm und Mainstream. Das Buch hat 323 Seiten und besitzt kaum Spannung. Eigentlich passiert auf den Seiten nicht wirklich viel und auch nicht wirklich viel spannendes, weshalb für mich das Buch höchstens 2-2,5 Sterne verdient hätte. Ein zweites Mal lesen werde ich es nicht, dennoch werde ich mir die anderen Bänder natürlich noch zulegen. Für alle, die auf lahme „nicht“ Pornogeschichten stehen, ist dieses Buch auf jeden Fall gut zu empfehlen.


Das war dann auch meine Review zu dem einzigen Buch, welches ich im Oktober gelesen habe. Da es nicht so spannend war, habe ich den ganzen Monat dran gelesen, sodass ich natürlich kein anderes lesen konnte. Leider bin ich kein Mensch, der die Bücher weglegt und dann nicht weiter liest. In meinem Schrank sind noch so einige Bücher, die ich mal angefangen habe, aber dann zur Seite gelegt habe, damit ich sie irgendwann wieder in die Hände nehme. Im Moment habe ich aber auch keine wirklich guten Bücher bei mir im Schrank stehen, viele entpuppen sich als Enttäuschung und nehmen deshalb auch mehr Zeit in Anspruch.


Habt ihr dieses Buch denn schon gelesen? Wenn ja, was ist eure Meinung davon? Ihr könnt mir gerne einen Kommentar da lassen.
Bis dahin wünsche ich euch aber einen schönen Montagabend und wir hören dann hoffentlich Donnerstag voneinander.

Eure Jenny :*